Foto: Shutterstock.com

Pecannuss-Kuchen Rezept

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Diese kleine Nuss weist eine längliche Form auf und ist besonders wegen ihres süßlichen Geschmacks so begehrt.

Pecannüsse sind hier noch nicht so bekannt und dennoch wahre Leckerbissen. Diese kleine Nuss weist eine längliche Form auf und ist besonders wegen ihres süßlichen Geschmacks so begehrt. Es ist deswegen kein Wunder, dass Pecannüsse in zahlreichen Rezepten zum Einsatz kommen.

Die wichtigsten Fakten über die Pecannuss

  • Der Baum der Pecannuss wird bis zu 30 Meter hoch.
  • Die Pecannuss an sich, ist länglich und hat nur eine dünne Schale. Sie ist vergleichbar mit der Walnuss. Die Farbe der Schale ist hell- bis dunkelbraun und sehr glatt.
  • Ursprünglich stammt die Pecannuss aus Nordamerika, wird aber nun auch in Australien und Südamerika angebaut.
  • Am besten sollte die Nuss luftig und trocken gelagert werden. Ansonsten neigt sie dazu muffig zu werden.
  • Gerade der hohe Fettgehalt der Nuss sorgt dafür, dass sie viel Energie liefert. Die Nuss besteht dabei aus ungesättigten Fettsäuren, viel Provitamin A, Vitamine der B-Gruppe und Biotin.
  • Durch ihre vielen ungesättigten Fettsäuren unterstützt die Pecannuss das Herz-Kreislaufsystem und ist gut für Augen und Schleimhäute. Ebenfalls wirkt sich der Verzehr positiv auf das Blutbild aus.

Dinge die benötigt werden

  • 400 Gramm Mehl
  • 600 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 8 Eier
  • 350 Gramm Zuckerrübensirup
  • 200 Gramm Pecannuss frisch und ohne Schale
  • 400 Gramm gehackter Mandeln
  • 6 EL Wasser

Ein duftiges Rezept für Schleckermäuler

Pecannüsse sind perfekt für die Zubereitung im Kuchen. Hierbei entfalten sie ihre gesamte Wirksamkeit und schmecken noch herrlich süßlich. Ein Pecannuss-Kuchen wird sicherlich das Highlight bei jedem Kuchenbuffet sein und auch in den heimischen vier Wänden werden Pecannuss-Kuchen einfach begeistern.

Die Zubereitung:

  1. Für den Teig wird zuerst 400 Gramm Butter, Mehl, Wasser und das Salz zu einem glatten Teig verrührt. Es muss eine geschmeidige Masse entstehen und diese wird dann in Frischhaltefolie eingewickelt und für 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt.
  2. In der Zwischenzeit wird die Füllung angefertigt. Hierzu restliche Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer gut durchrühren. Die Masse muss luftig cremig sein und danach können die Eier einzeln untergerührt werden.
  3. Nun langsam den Zuckerrübensirup dazugeben und erst am Ende die Pecannüsse unterheben. Diese sollten zuvor fein gehackt worden sein. Zur Dekoration 12 Nüsse zurückbehalten. Nach den Pecannüssen werden die Mandeln untergehoben.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Diesen Teig über einer Kuchenform stürzen und leicht andrücken.
  5. Die gesamte Füllung darf nun in die Kuchenform wandern und sollte glatt gestrichen werden. Am Ende die Füllung mit den restlichen Pecannüssen verzieren.
  6. Der Kuchen wandert nun für 45 Minuten, bei 150°C Umluft, in den Ofen. Vor dem Verzehr den Kuchen gut abkühlen lassen.

Kommentare