Foto: Shutterstock.com

Picknick im Herbst? - Das kommt in den Picknickkorb

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Kissen, Decken, Grill, Kohle, Grillanzünder, Stabfeuerzeug,

Da es im Herbst kälter ist, als im Sommer, sind natürlich ein paar Dinge zu beachten, damit das Picknick trotzdem zum Vergnügen wird.

  • Vorsicht im Umgang mit der Gasflasche. Am Besten Jemandem überlassen, der Erfahrung damit hat.
  • Für Kinder eine alkoholfreie Alternative zu Glühwein zubereiten. Thermokanne markieren.
  • Aufpassen, daß Kinder nicht an den Grill oder die Gasflasche gehen.
  • Keine Selbstbedienung am Einkochapparat für kleine Kinder wegen Verletzungsgefahr.
  • Alles rechtzeitig besorgen und vorbereiten, damit es nicht stessig wird.

  • Thermo - Behälter,
  • Einkochtopf,
  • Pavillion,
  • Gasheizstrahler,
  • Kissen, Decken, Grill, Kohle, Grillanzünder, Stabfeuerzeug,
  • Bierzelt - Garnituren mit Auflagen,
  • Klappstühle und Klapptisch,
  • Getränke,
  • Zutaten für Nachtisch vom Grill,
  • Quarkspeise,
  • Pudding,
  • Obstsalat,
  • Brötchen, Baguette, Brot,
  • Teelichthalter, Teelichter, Besteck,
  • Suppenteller, Teller, Schälchen, Becher, Tassen für Heißgetränke,
  • Milch, Zucker, Süßstoff,
  • großer Tisch für Essen und Getränke,
  • Salate, 
  • Radio mit Batterie,
  • Knabberzeug,
  • Süßigkeiten,
  • Gasflasche,
  • Papiertischdecke,
  • Servietten,
  • kleiner Tisch,
  • Flaschenöffner, Grillanzünder.

So gelingt die XL-Variante des herbstlichen Outdoor - Picknicks

  • Zuhause bereitet man das Essen vor.
  • Im großen Einkochapparat kann man prima eine Gulaschsuppe kochen.
  • Alternativ natürlich jede andere Suppe, die man mag.
  • Im Auto für den Transport in eine Decke wickeln, um die Werme besser zu halten.Thermoskannen mit Heißgetränken nach belieben befüllen, und entsprechend mit Klebeschildchen markieren.
  • Man kann Kaffee, Tee, Glühwein, Kinderpunsch, heißen Apfelwein, heißen Met, heißen Kakao, und was man sonst so gerne mag vorbereiten, und in Thermokannen mitnehmen.
  • Salate vorbereiten, Schüsseln mit Deckeln verschließen, und einpacken.
  • Dasselbe gilt für Obstsalat, Quarkspeise und Puddings.
  • Kleine Alufolienpäckchen mit Butter, Banane und Honig vorbereiten. Funktioniert auch mit Ananas.
  • Essen und Zubehör in die Autos verladen, und es kann losgehen, zum gewünschten Picknickplatz.
  • Zuerst baut man nach Anleitung den Pavillion auf.
  • Als Windschutz drei Seiteteile einhängen. Die vierte beiseite legen, bei Bedarf kann man sie dann später noch befestigen.
  • Danach die Bierzeltgarnituren aufstellen, und die Auflagen auflegen.
  • Für ältere Gäste einen Klapptisch und Klappstühle aufstellen, und mit Kissen versehen, damit sie bequem und gemütlich sitzen können.
  • Papiertischdecken auflegen, und Teelichthalter mit Teelichtern auf den Tischen verteilen.
  • Auf dem großen Tisch Speisen und Heißgetränke aufbauen, die Getränkekisten kommen unter den großen Tisch.
  • Auf den kleinen Tisch stellt man Teller, Besteck, Becher, Tassen,  Milch, Zucker und Süßstoff zur Selbsbedienung bereit.
  • Flaschenöffner nicht vergessen, am besten legt man 2 auf jeden Bierzelttisch, und einen auf den Bestecktisch.
  • Als nächstes den Heizstrahler Aufstellen, und die Gasflasche fachgerecht anschließen.
  • Zum Schluß noch den Grill vor dem Pavillion aufstellen, und mit Kohle und Grillanzünder füllen. Behälter mit den Alufolienpäckchen bereitstellen.
  • Bei Eintreffen der Gäste den Grill anzünden, damit er rechtzeitig zum Dessert bereit für die Alufolienpäckchen ist.
  • Beim Öffnen aüf dem Teller vorsichtig sein, weil sie sehr heiß sind. Viel Spaß beim Herbstpicknick!

Kommentare