Foto: Shutterstock.com

Pommes richtig zubereiten: Einige Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Es gibt wenige Gerichte, die so gerne gegessen werden, wie Pommes Frites...
Doch Pommes richtig zuzubereiten ist gar nicht so einfach. Sie sollen kross sein aber nicht trocken. Zum Pommes richtig zubereiten gehören Pommes Frites und Pflanzenfett. Eine Fritteuse ist ein ideales Gerät zum Frittieren, aber der gleiche Vorgang ist auch in einem hohen Topf möglich. Nach dem Frittiervorgang müssen die Pommes gut gesalzen werden. Gegessen werden können sie pur oder mit Soßen, wobei Ketchup und Mayonnaise am beliebtesten sind. Pommes richtig zubereiten ist möglich für tiefgekühlte Pommes aus der Packung und für selbstgemachte. Für diese sind die nachfolgenden Arbeitsschritte. Wer sich dennoch für die TK-Variante entscheidet, kann ab Punkt 5 wieder einsteigen, sofern nicht die Backofenvariante gewählt wird, wo nach der Packungsanleitung vorzugehen ist.

  • Wer mit Fett arbeitet – und die Pommes müssen in diesem baden – muss darauf aufpassen, dass er mit diesem nicht unmittelbar in Berührung kommt. Heißes Fett verbrennt die Haut und ist somit äußerst schmerzhaft.
  • Fritteuse oder gegebenenfalls Topf sollten nicht zu hoch gefüllt sein, weil es sonst spritzt. In England und den USA heißen die Pommes übrigens French Fries. Wer das nicht weiß, scheitert sogar in Fast-Food-Läden.

  1. Um Pommes zuzubereiten, müssen zwingend festkochende Kartoffeln geschält und in fingerdicke Stifte geschnitten werden. Sie sollten danach in kaltem Wasser liegen.
  2. Das Fett wird in der Fritteuse oder im Topf auf 160 Grad erhitzt. Es empfehlen sich Blöcke aus Pflanzenfett und nicht etwa eine Flasche Olivenöl oder ähnliches. Auch Rapsöl ist geeignet und sogar Schweineschmalz, das den Kartoffeln einen ganz eigenen Geschmack verleiht.
  3. Wenn nun die Pommes vorsichtig ins heiße Fett gegeben werden, muss der Koch aufpassen, denn bedingt durch die Feuchtigkeit der Kartoffeln wird es sehr spritzen. Schon aus diesem Grund empfiehlt sich eine Fritteuse, denn als Zubehör gibt es einen Korb, in den man die Pommes Frites legt. Mit einer vorsichtigen Absenkung spritzt es weniger.
  4. Selbstgemachte Pommes müssen nach circa zwei Minuten aus dem Fett genommen werden. Anschließend sollten sie auf einem Küchenpapier abtropfen. 
  5. Der wichtigste Schritt beim frische Pommes richtig zubereiten, ist nämlich das doppelte Frittieren. Nur so werden sie knusprig. Falls möglich sollte das Fett auf 200 Grad erhitzt werden. Die Pommes müssen je nach Dicke und Breite circa zwei weitere Minuten frittieren. Je dünner sie sind desto kürzer. Letztlich ist es eine Geschmacksfrage, wie knusprig sie sein sollen.
  6. Die heißen Pommes sollten abtropfen und umgehend gesalzen werden. Und dann heißt es „Guten Appetit.“

Kommentare