Foto: Shutterstock.com

Pommes selber machen? - Selbstgemacht schmeckt's am besten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
So macht man richtig leckere Fritten selbständig und frisch.

Jedes Restaurant bietet diese kleinen gelben Stängelchen an. Im Imbiss oder in der Filiale der örtlichen Fast-Food-Kette gehören sie zu den Verkaufsrennern und sorgen für hohe Umsätze. Dank der Friteusen, die heute in nahezu jeder Küche stehen, werden sie auch immer häufiger in den eigenen vier Wänden zubereitet. Tiefkühlware in die Friteuse, zehn Minuten warten und fertig. Die Rede ist von Pommes Frites.

In der Regel bekommt man die leckere Kartoffelspeise nur aus vorgegarter Tiefkühlproduktion auf den Tisch. Wirklich lecker werden die Pommes aber erst, wenn man diese komplett selbst zubereitet. Die nachfolgende Anleitung zeigt auf, wie man richtig leckere Fritten selbständig und frisch herstellt.

  1. Der erste Schritt ist der Einkauf der Zutaten. Hohe Qualität sollte dabei unbedingt im Vordergrund stehen, Allerdings gilt dies für die Zubereitung aller Speisen. 
  2. Als ersten braucht Ihr also Kartoffeln aus biologischer Herstellung. Kleine Erdäpfel in Tischtennisballgröße sind aber nicht geeignet für die Herstellung der Fritten. Kartoffeln von mittlerer Größe aufwärts haben sich für Pommes bewährt.
  3. Die gekauften Kartoffeln werden dann ungeschält in einem großen Topf mit Wasser angekocht. 
  4. Etwas Salz, einige Kräuter und Gewürze nach Belieben, geben den Pellkartoffeln schon etwas Geschmack mit auf den Weg. 
  5. Aber Achtung! Die Pellkartoffeln sollten nicht komplett durchgekocht werden. So zehn Minuten müssen im kochenden Wasser ausreichen. 
  6. Anschließend werden die Kartoffeln kurz abgeschreckt und zum Abkühlen hingestellt.
  7. Nach dem Abkühlen müssen die angegarten Kartoffeln von der Pelle befreit werden und in mundgerechte Stücke geschnitten werden. 
  8. Natürlich könnt Ihr in mühseliger Kleinstarbeit schöne Pommes aus den Kartoffeln schnitzen. Auf die vollendete Perfektion kommt es dabei aber nicht an. 
  9. Zum Abschluss werden die nun geschnittenen Pommes für rund zehn Minuten in der heißen Friteuse gegart. 
  10. Achtet zwischendurch immer mal auf den Bräunungsgrad der Pommes Frites, damit diese nicht zu lange im heißen Öl brutzeln.
  11. Nach dem Frittieren werden die Kartoffelinge noch mit etwas Salz und edelsüßem Paprika gewürzt. Wer mag kann natürlich auch andere Gewürze benutzen. Und fertig sind die eigenen, selbstgemachten Pommes Frites.
  12. Guten Appetit.

Kommentare