Foto: Shutterstock.com

Prickelndes Mineralwasser selber machen? - So gelingt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Die Temperaturen steigen, der Sommer naht - und mit ihm auch der Getränkeverbrauch.
Als ideale Durstlöscher eignen sich in den meisten Fällen Getränke, die mit Kohlensäure versetzt sind. Doch wer trägt bei den warmen Temperaturen schon gerne die Getränkekisten hin und her? Ein geeigneter Ersatz wären sogenannte Wassersprudler.

  • Bitte beachten: Du solltest stets eine Ersatzkartusche Ihres Wassersprudlers aufbewahren, sonst könnte es passieren, dass Du schnell mal auf dem Trockenen sitzst.

  • Alles was Du hierzu benötigst ist das Leitungswasser aus deinem heimischen Wasserhahn sowie einen Wassersprudler. 
  • Bedenken brauchst Du hierbei wegen der Wasserqualität keinesfalls zu haben, deutsches Leitungswasser besticht laut vielen Tests durch seine überragende Qualität. 
  • Wassersprudler erhälst Du übrigens fast überall im Fachhandel oder auch im Internet.

  1. Falls noch nicht vorhanden, kannst Du einen Wassersprudler im Fachhandel erwerben. Neben den Patronen, die Dein Wasser in ein prickelndes Erfrischungsgetränk verwandeln, erhälst Du zu jedem Gerät auch die passenden Flaschen. In den meisten Fällen bestehen diese aus Kunststoff. 
  2. Fülle die Flasche bis zur angegebenen Markierung mit kaltem Leitungswasser. 
  3. Setze die Flasche je nach entsprechender Anleitung in das Gerät ein. Nun betätige den Knopf, der das Gas in Ihre Flasche leitet. 
  4. Entnimm die Flasche aus dem Gerät. Nun kannst Du dein eigenes, frisch zubereitetes Sodawasser genießen. 

Kommentare