Foto: Shutterstock.com

Rinderfilet garen - Wie wird es zart und saftig?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Ein Rinderfilet zu garen ist wirklich einfach.
Aufgrund des hohen Preises jedoch ängstigt es die meisten Menschen viel Geld dafür auszugeben und es dann falsch zu kochen. Hier eine Anleitung dazu, wie es richtig funktioniert.

  • Befüllten Gefrierbeutel im Kühlschrank auf einen Teller stellen, um eventuelles Auslaufen zu mildern.
  • Thermometer im Backofen so platzieren, dass es bei geschlossener Backofentür von außen ablesbar ist.
  • Die Verwendung weiterer Gewürze hat keinen Einfluss auf den Garprozess.
  • Bei fehlendem Thermometer, lieber den Braten etwas früher rausholen, als ihn zu lange zu garen (da es sich um Rindfleisch handelt, ist es in Ordnung, wenn das Fleisch relativ rot ist).

Rezept für 5 Personen

  • 1 Kg Rinderfilet
  • 5 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Thymian
  • Olivenöl
  • Butter
  • Gefrierbeutel
  • Bratthermometer (nicht zwingend)

  1. Knoblauchzehen klein hacken und in eine Schüssel geben.
  2. Rosmarin, Thymian, etwas Salz und Pfeffer und Öl mit in die Schüssel geben und alles gut verrühren.
  3. Das Filet komplett damit einreiben, alles in den Gefrierbeutel geben, verschließen und für 1 Tag in den Kühlschrank stellen.
  4. Das Filet 1 Stunde vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen.
  5. Ofen auf 180 ° C vorheizen.
  6. Das Filet nun mit warmer Butter überträufeln und in einer großen Pfanne in ein wenig Öl erhitzen.
  7. 5 Minuten von allen Seiten braun braten.
  8. Das Filet jetzt auf einen leicht geölten Bräter geben.
  9. Bratthermometer ins Filet stecken und im Ofen garen.
  10. Wenn das Thermometer 50 ° anzeigt, ist es fertig. Garzeit ca. 30 Minuten, kann jedoch variieren.
  11. Lasse es zum Schluss noch ca. 10 Minuten rösten, das führt dazu, dass etwas Saft zurück in den Braten gerät und ihn noch saftiger werden lässt.
  12. Rausholen, in Scheiben schneiden und servieren.
  13. Guten Appetit!

Kommentare