Foto: Shutterstock.com

Roten Traubensaft selber machen: Das Rezept

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Roter Traubensaft steckt voller Vitamine und ist beliebt bei Groß und Klein.
Der im Handel erhätliche Saft enthält jedoch oft viel Zucker und Konservierungsstoffe. Man kann Traubensaft jedoch auch ganz einfach zu Hause selber machen.

Roter Traubensaft

Roter Traubensaft ist im Vergleich zum Weißen geschmacksintensiver, er ist jedoch aufgrund des hohen Fruchtzuckeranteils kalorienreicher. Der Zucker geht im Gegensatz zu dem in beispielsweise Cola enthaltenem Zucker schnell ins Blut und versorgt den Körper mit Energie. Traubensaft liefert uns mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen viele Nährstoffe. Außerdem wirkt er entzündungshemmend und antiallergisch. Am besten ist es, ihn mit Wasser verdünnt zu trinken.

Am einfachsten ist die Herstellung von roten Traubensaft mit Hilfe eines Entsafters bzw. Thermomixer. Hiermit können die Trauben genauso wie andere Frücht entsaftet werden, die Zentrifuge bzw. bei Dampfentsaft das Sieben im Fruchtkorb erledigt die Trennung des Safts vom Trester wie von selbst. Allerdings sind diese Geräte sehr teuer in der Anschaffung und lohnen sich nur bei häufiger Verwendung. 

Eine Anleitung, wie Du roten Traubensaft ohne Entsafter herstellen kannst

  1. Wasche die Früchte (Verwenden Sie am besten Biotrauben, um sicher zu gehen, dass sie nicht mit Chemikalien behandelt wurden) und zerkleinere sie, zum Beispiel mit Hilfe eines Kartoffelstampfers oder mit einem Pürierstab.
  2. Koche die zerkleinerten Früchte in einem Topf mit Wasser auf und geben Sie die Masse in ein Trockentuch oder ein Sieb. Der Saft sollte in einem weiteren Topf aufgefangen werden.
  3. Um den Traubensaft haltbar zu machen, koche ihn mit etwas Zucker erneut auf. Willst Du den Saft sofort trinken kannst Du auf diesen Schritt natürlich verzichten.

Kommentare