Foto: Shutterstock.com

Schnelles Hühnercurry Rezept zum Nachkochen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:15
Ein besonders schnelles Hühnercurry Rezept können Sie im Null Komma Nix nachkochen.
Die Beilagen bereiten Sie besser schon vorher zu, denn sie brauchen länger als das Hühnercurry.

  • 250 Gramm Hähnchenbrust
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 200 ml Sahne oder Kokosmilch
  • 1 Esslöffel Currypulver
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 Spritzer Zitrone 
  • 1 kleine Prise Zucker
  • etwas Pflanzenöl zum Braten

  1. Die Hähnchenbrust in mundgerechte Würfel schneiden, die Zwiebel würfeln und den Apfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. 
  2. Öl in einer möglichst großen Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrust bei großer Hitze scharf anbraten. Sie müssen jetzt noch nicht ganz gar werden, sollten von außen aber eine schöne hellbraune Farbe haben. Die angebratenen Hähnchenstücke kurz herausnehmen und auf einen Teller legen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Jetzt die Hitze reduzieren und den klein geschnittenen Apfel und die Zwiebelwürfel in die Pfanne geben. Lassen Sie beides schmoren, bis die Apfelstücke weich sind. 
  4. Dann die Hähnchenwürfel wieder zurück in die Pfanne geben und mit Apfel und Zwiebel gemeinsam erhitzen. Jetzt einen gestrichenen Esslöffel Currypulver zugeben und mit Erhitzen. 
  5. Sahne oder Kokosmilch können Sie jetzt nach und nach zugeben und alles zusammen kurz aufkochen. Inzwischen sind auch die Hähnchenbruststücke gar und wunderbar zart.
  6. Schmecken sie das Hühnercurry mit etwas Zitronensaft und einer Prise Zucker ab und Ihr schnelles Hühnercurry Rezept ist servierbereit.
  7. Das Grundrezept können Sie nach Belieben variieren: Anstelle des Apfels passt beinahe jedes andere Obst verwenden. Wenn Sie für Ihr schnelles Hühnercurry Rezept gerade kein Obst im Haus haben, können Sie auch Paprikastreifen, Zuckerschoten oder anderes Gemüse verwenden.
  8. Als Beilage passt asiatischer Duftreis hervorragend. Sie können Ihr schnelles Hühnercurry Rezept aber auch sehr gut mit anderen Reissorten, Kartoffeln oder Nudeln servieren.

Kommentare