Foto: Shutterstock.com

Schokolade selbst herstellen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Schokolade lässt sich leicht und ganz individuell herstellen.

Fertige Schokolade kann jeder kaufen. Mit den richtigen Zutaten kann man die süße Nascherei aber auch selbst machen. Und das Beste daran ist, dass man sie individuell noch verfeinern kann.

  • 250 Gramm Kokosfett
  • 250 Gramm Puderzucker
  • 150 Gramm echten Kakao (Pulver)
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Weitere Zutaten nach Geschmack
  • Kochtopf
  • Schneebsen
  • Form zum Einfüllen

Hilfreiche Tipps zur Herstellung

  • Wenn man Schokolade selber macht, dann sollte man dafür etwas Zeit einplanen. Denn je länger die Schokoladenmasse gerührt wird, desto zarter wird die fertige Schokolade später. 
  • Zuerst wird das Kokosfett ganz langsam in einem Topf flüssig gemacht. Am besten ist es, wenn man das in einem Wasserbad macht.
  • Danach gibt man ganz langsam den Puderzucker und den Vanillezucker in das flüssige Fett. Dabei muss immer gut mit dem Schneebesen gerührt werden. 
  • Wenn sich der Puderzucker und der Vanillezucker vollständig aufgelöst haben, gibt man vorsichtig den Kakao dazu. Dabei ist es wichtig, dass man echten Kakao verwendet, den man auch für heiße Schokolade nimmt, und kein Kakaogetränkepulver.
  • Jetzt geht es an das Rühren, damit die Schokolade später schön zart und weich wird. Man sollte mindestens 10 Minuten gut und gleichmäßig mit dem Schneebesen rühren. Je länger man rührt, desto besser. 20 Minuten schaden also auch nicht, sondern sorgen dafür, dass die fertige Schokolade schön schmelzend im Mund zergeht.
  • Hat man das geschafft, dann muss die Masse jetzt noch in Form gebracht werden. Dazu eignen sich verschiedene kleine Formen wie die von einer leeren Pralinenschachtel, kleinen Formen für Muffins oder etwas Ähnliches. Alternativ kann man die Masse auch in eine Form für Eiswürfel füllen.
  • Danach muss die Schokolade fest werden. Das geht am besten, wenn sie möglichst kalt steht. Man packt die Form am besten in einen Gefrierbeutel, den man überstülpt, und stellt sie dann zum Härten in den Kühlschrank.
  • Wer jetzt richtig Lust bekommen hat, seine Schokolade selbst zu machen, der kann nun ganz kreativ werden, denn man kann die Schokolade auch noch verfeinern. Das geht zum Beispiel mit verschiedenen Gewürzen wie Chilipulver, Zimt und Pfeffer. Aber auch andere kleine Naschereien können mit in die Masse gegeben werden. Kleine Schokolinsen, bunter Puffreis, Gummibärchen, Toffifee und so weiter können dazu gegeben werden.
  • Wer es gerne fruchtig mag, der kann kleine Beeren, Stückchen von Erdbeeren, Bananen oder anderem Obst dazugeben. Aber auch Nüsse, Pistazien, Haferflocken, Kellogs und Ähnliche Zutaten sind geeignet.
  • Zum Dekorieren für die oberste Schicht eignen sich Schokoladenstreusel oder kleine Marzipanstückchen, die dann auf die leicht gehärtete Schokolade gestreut werden. So kann man ganz einfach viele tolle Schokoladensorten selber machen.

Kommentare