Foto: Shutterstock.com

Selbstgemachte Pommes? - So wird´s gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:59
Pommes selber machen...

  • NIEMALS WASSER IN HEISSES FETT GEBEN!
  • Falls das Fett zu brennen beginnt, sofort die Flammen mit einem Topfdeckel, Geschirrtüchern, etc. ersticken!
  • Unbedingt den Sauerstoff entziehen, dann erlischt das Feuer.

  • 5 mittelgroße, mehlig-kochende Kartoffeln
  • Pflanzenfett
  • eine große Pfanne oder einen weiten Topf
  • Pfannen-/Topfdeckel
  • Küchenpapier
  • Salz
  • wahlweise: Ketchup, Mayo oder andere Saucen

  1. 5 mittelgroße, mehlig-kochende Kartoffeln schälen
  2. In gleichmäßig dicke Stifte schneiden, sollen nicht viel dicker als ein Bleistift sein, sonst wird die Garzeit zu lang.
  3. Stifte unter fließendem Wasser abwaschen, trocken tupfen und auf ein sauberes Küchentuch legen. Das ist wichtig, weil man sonst, wenn man die Kartoffeln nass ins heiße Fett gibt, eine „Explosion“ riskiert.
  4. In eine Pfanne oder weiten Topf 5 cm Pflanzenfett geben und erhitzen.
  5. Stell einen Holzkochlöffel in den Topf – wenn daran Blasen hochsteigen, hat das Fett die richtige Temperatur. ACHTUNG: Wenn das Fett zu rauchen beginnt, reduziere die Temperatur, sonst kann es sich selbst entzünden!!!
  6. Kartoffelstifte in einen Frittierkorb, so vorhanden, hineingeben – muss aber nicht unbedingt sein, die Pommes lassen sich so allerdings leichter aus dem Fett heben und tropfen besser ab.
  7. Frittierkorb vorsichtig in das Fett absenken.
  8. Kartoffelstifte ca. 10 Minuten backen, wenn sie goldbraun sind, sind sie fertig.
  9. Pommes entweder mit einer Schaumkelle oder eben dem Frittierkorb aus dem Fett heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  10. Gut salzen und mit Ketchup, Mayo, Curry-Sauce, etc. servieren.
  11. Guten Appetit! 

Kommentare