Foto: Shutterstock.com

Spanferkelrollbraten kochen - Rezepte

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Dieses Rezept ist nicht nur an Sonn- und Feiertagen eine tolle Idee.
Es schmeckt auch zu allen Familienfeiern hervorragend. Ebenso wird es auch bei Gästen sehr gut ankommen. Dazu können Kartoffeln oder Klöße gereicht werden. Als Gemüse empfehlen sich Rotkohl, Bohnen oder Mischgemüse. Folgendes Rezept eignet sich für 4 Personen und die Zubereitungszeit dauert ungefähr 2 Stunden.

Dinge die benötigt werden

  • 1 kg Spanferkelrollbraten,
  • 1 TL Kümmel,
  • 2 EL mittelscharfen Senf,
  • 1 TL Majoran,
  • 2 Knoblauchzehen,
  • 2 TL gemischte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Estragon, Dill und Thymian),
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 Flasche dunkles Bier,
  • 2 Zwiebeln, grob zerkleinertes Suppengrün (Möhre, Lauch, Kohlrabi und Sellerie),
  • 6 Wacholderbeeren,
  • 1 kleines Stückchen Wurzelpetersilie,
  • edelsüßes Paprika,
  • 500 ml Gemüsebrühe

Spanferkelrollbraten Zubereitung

Die Zubereitung

  • Zuerst wird der Senf mit der Kräutermischung, dem edelsüßen Paprika, dem Majoran, dem Kümmel, dem Salz und dem Pfeffer gemischt. Alles so lange rühren bis eine streichfähige Paste entsteht. Jetzt wird der Spanferkelrollbraten damit eingerieben und für eine Stunde in den Kühlschrank gestellt. Nach einer Stunde den Backofen auf circa 200°C vorheizen.
  • Den Bräter etwas einfetten und das Wurzelgemüse, also Möhre, Kohlrabi, Sellerie, Lauch und die Wurzelpetersilie hinein legen. Anschließend die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Nun auch die Knoblauchzehen zerkleinern und die Wacholderbeeren mit einer Gabel etwas zerdrücken und ebenfalls in den Bräter geben. Jetzt kann das Fleisch in den Bräter kommen und circa 20 Minuten gebraten werden.
  • Nicht vergessen, das Fleisch in regelmäßigen Abständen zu wenden. Nach 20 Minuten werden 500 ml Gemüsebrühe aufgegossen. Nun noch einmal 30 Minuten mit der Gemüsebrühe garen und dann die Flasche dunkles Bier dazugießen. Wenn das Fleisch dann schön braun und weich ist kann es aus dem Bräter genommen werden. Zum warm halten den Braten in Alufolie einwickeln.
    Jetzt kann die Soße bereitet werden. Dazu die Brühe über einem Sieb abgießen. Einen Teil des Wurzelgemüses durchpassieren. Damit bekommt die Soße ihren besonders würzigen Geschmack und wird zudem sämiger. Den Bratensatz mit etwas Wasser aus dem Bräter auskochen und zur Soße geben. Diese wird nun mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
  • Nach Belieben kann auch etwas Sahne in die Soße gegeben werden. Damit wird sie besonders cremig. In der Zwischenzeit nicht vergessen die Beilagen zu zubereiten. Nun kann zum Schluss noch das Fleisch aus der Folie genommen werden, in Scheiben geschnitten werden und in die Soße gelegt werden. Guten Appetit!
  • Noch ein Tipp zum Schluss: damit der Rollbraten auch im Bräter in Form bleibt kann er mit etwas Küchengarn, ähnlich wie Rouladen, fixiert werden.


Ein weiteres leckeres Rezept: Spanferkelrollbraten mediterrane Art

Das Rezept ist dem oben genannten sehr ähnlich, nur die Gewürze sind anders. So wird hier zum Anbraten Olivenöl verwendet. Gewürzt wird der Braten natürlich auch mit Pfeffer und Salz, aber auch Knoblauch, Thymian, Majoran, Rosmarin und Basilikum kommen hier zum Einsatz. Damit die Gewürze ihr Aroma möglichst kräftig entfalten können sollten frische Kräuter verwendet werden. Diese am besten oben locker auf den Braten legen. Statt mit dunklem Bier wird die Soße bei diesem Rezept mit Rotwein abgeschmeckt. Außerdem sollten zum mediterranen Rezept auch passende Beilagen gereicht werden. So empfehlen sich hier Rosmarinkartoffeln und ein bunter italienischer Salatteller.

Kommentare