Foto: Shutterstock.com

Steak im Ofen zubereiten? - Tipps beim Kochen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Ein herrlich duftendes Steak, gut angebraten und dennoch saftig und zart.
Leicht zu schneiden, auf der Zunge zerfällt es fast von selbst. Alleine die Vorstellung davon lässt bei vielen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Aber wohl kaum jemand hat die Zeit und auch das Geld, ständig in ein Steakhaus zu gehen. Wäre es da nicht traumhaft, wenn du dir solch eine Köstlichkeit auch ganz einfach zu Hause zubereiten könntest?

Da gibt es gute Nachrichten, denn das ist tatsächlich ganz einfach möglich. Mit einem kleinen Trick, den selbst Spitzenköche wie Alfons Schuhbeck immer wieder empfehlen: Steak im Backofen.

  • Wenn man allerdings darauf achtet, dass der "Temperaturschock" vom Kühlschrank in die heiße Pfanne für das Fleisch nicht zu groß ist, das Steak nicht zu lange gebraten wird und man überhaupt auch Wert auf eine möglichst gute Fleischqualität legt, dann hat man bereits fast alles richtig gemacht.

  • Steak, mind. 2 cm dick und nicht zu mager
  • Pfanne, am besten feuerfest, ansonsten noch zusätzlich eine Backofen-Form
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer

  1. Hol das Steak aus dem Kühlschrank, damit es sich an die wärmere Umgebungstemperatur gewöhnen kann und heize den Backofen auf 150°C vor. Umluft lässt das Fleisch schneller austrocknen, deswegen solltest du besser Ober- und Unterhitze wählen.
  2. Lasse die Pfanne ordentlich heiß werden. Erst dann gib das Öl dazu. Gibt man das Öl stattdessen in die noch kalte Pfanne, fließt es in kleinste Ritzen, die sich erst durch die Hitze schließen und das Fleisch brennt so viel leichter an.
  3. Während du darauf wartest, dass die Pfanne die ausreichende Temperatur hat, kannst du das Steak schon einmal von beiden Seiten pfeffern. Gesalzen wird erst später, da Salz das Wasser aus dem Fleisch zieht. Das Steak würde so recht trocken werden.
  4. Brate das Steak von beiden Seiten gut an.
  5. Jetzt kannst du dein Steak auch salzen und anschließend sofort in den Ofen geben. Hier kann es nun etwa 10 Minuten lang ruhen und quasi ganz nebenbei auf den Punkt perfekt durchbraten.
  6. Ob das Steak danach sofort serviert wird, oder erst einmal noch in Alufolie warmgehalten ruhen sollte, ist Ansichtssache. 

Kommentare