Foto: Shutterstock.com

Süssen Reisauflauf selber machen? - So geht man vor

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Süßer Reisauflauf kann leicht selber gemacht werden und gerade Kindern sehr gut.

Mit einem süßen Reisauflauf machen Sie nicht nur Kindern eine Freude, sondern können sich auch selber lecker und fruchtig satt essen. Damit der Auflauf genügend Festigkeit bekommt, wird der Reis vorher gut gekocht und erst dann mit den restlichen Zutaten zu einem leckeren und fruchtigen Reisauflauf verarbeitet.

  • 250 Gramm Milchreis 
  •  1 Liter Milch
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 1 Glas Kirschen
  • 2 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Zimt
  • Butter

  1. Geben Sie zuerst die Milch in einen Topf und lassen Sie diese langsam aufkochen.
  2. Nehmen Sie den Topf dann kurz von der Kochstelle, und schütten Sie den Reis hinein, und geben Sie auch den Zucker dazu. Bei sehr geringer Hitze muss der Milchreis nun schön weich gekocht werden.
  3. Wenn das der Fall ist, dann nehmen Sie den Reis von der Kochstelle.
  4. Nun trennen Sie die Eigelbe von dem Eiweiß. Das Eiweiß schlagen Sie zu einem sehr steifen Eischnee.
  5. Die Eigelbe mischen Sie gründlich mit dem Vanillezucker.
  6. Nun füllen Sie den noch heißen Milchreis in eine große Auflaufform.
  7. Mischen Sie dann zuerst die abgetropften Kirschen gleichmäßig darunter. Anschließend rühren Sie die Eigelbmischung unter die Reismasse.
  8. Danach heben Sie ganz vorsichtig und ganz langsam den Eischnee unter den Reis.
  9. Zum Schluss setzen Sie gleichmäßig verteilt kleine Butterflöckchen obenauf und bestreuen das Ganze mit etwas Zimtpulver.
  10. Nun wird der süße Reisauflauf für ca. 20 Minuten bei 150° Grad gebacken.
  11. Dazu schmeckt eine leckere vanillesoße sehr lecker, die Sie auch leicht selber machen können.
  12. Wenn Sie es gerne noch fruchtiger mögen, dann verwenden Sie außer den Kirschen ganz einfach noch anderes Obst, das Sie unter den Reisauflauf mischen können.
  13. Verwenden Sie einen Fruchtcocktail aus der Dose, dann sollten Sie eventuell die Zuckermenge verringern, denn das konservierte Obst ist bereits gesüßt.

Kommentare