Foto: Shutterstock.com

Vegane Alternativen zu den wichtigsten Lebensmitteln – Das sind sie!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Da bei einer veganen Ernährung komplett auf tierische Produkte verzichtet wird, muss für die meisten Nahrungsmittel eine gute Alternative gefunden werden.
Hier sind die Wichtigsten im Überblick.

Fleisch:

Steak/Schnitzel

  • Die beste Alternative ist Seitan. Es hat die Form sowie die Konsistenz eines Schnitzels bzw. Steaks und besteht nur aus Gluten, also Weizeneiweiß. Auch die Zubereitungsart und -dauer ist ähnlich wie bei Fleisch und geteilt lässt sich damit auch prima Gulasch zaubern.
  • Ebenfalls geeignet ist tiefgekühlter Tofu. Die Konsistenz ist hierbei besonders ähnlich und mit Gewürzen ist nur ein geringer Unterschied zu verzeichnen.

Hackfleisch

  • Für Hackfleisch nimmt man am besten Sojahack. Dieses lässt sich wunderbar verwenden, anbraten, kochen usw. und allein vom Aussehen ist kein wesentlicher Unterschied zu erkennen.
  • Möchte man Gerichte mit Hackfleisch füllen, Gratins oder Teigtaschen z.B. ist auch Getreideschrot geeignet.

Würstchen

  • Hier gibt es bereits fertige Sojawürstchen zu kaufen, welche nicht nur haargenau wie Würstchen aussehen, sondern unter Verwendung der richtigen Gewürze auch exakt so schmecken.
  • Auf diese Weise lässt sich Currywurst oder eine Wurstpfanne einfach zubereiten.

Butter:

  • Egal ob für einen Kuchen, als Brotaufstrich oder für einen zusätzlichen Geschmack - ohne Butter kommt man kaum zurecht. Zum Glück gibt es speziell dafür vegane Margarine. Diese ist dann, anders als Butter, rein pflanzlich.
  • Wichtig ist dennoch, dass beim Kauf auf die Inhaltsstoffe geachtet wird, da auch einige ,,pflanzliche'' Margarinen Molke oder andere tierische Produkte enthalten.
  • Neben Margarine lässt sich aber auch Mandel- oder Erdnussbutter verwenden.

Milch:

  • Rein für die Konsistenz in Rezepten kann man normale Tiermilch durch Reis-, Mandel- oder Sojamilch ersetzen.
  • Geschmacklich jedoch reichen alle Produkte nicht an das Original.

Eier:

  • Geht es einem nur um die Konsistenz z.B. im Teig, kann man anstelle eines Eies Soja- oder Kichererbsenmehl nehmen, Letzteres jedoch hat einen starken Eigengeschmack.
  • Um die gelbe Farbe der Eier zu ersetzen, kann man Safran verwenden.

Käse:

  • Benötigt man den Käse als Belag auf einer Pizza, kann dieser sehr gut durch Hefeschmelz ersetzt werden. Dieser sieht auf Pizzen wie Käse aus, nur hat leider nicht diesen Geschmack. Statt Parmesan auf Nudeln z.B. kann man Hefeflocken verwenden. 
  • Möchte man jedoch weder auf das Aussehen noch auf den Geschmack Verzichten, kann man Sojakäse kaufen, welchen es in verschiedenen Arten z.B. als Emmentaler gibt.

Honig und Schokolade:

  • Bei Honig gibt es nicht nur vegane Alternativen, die gleichwertig in der Konsistenz sind und genauso süßen, auch geschmacklich ist kein Unterschied zu erkennen.
  • Ahornsirup, Birnen- und Agavendicksaft und Rohrzucker sind alle bei einer veganen Ernährung zu empfehlen.
  • Bei Schokolade gibt es keinen direkten Nachmacher, jedoch gibt es vereinzelt vegane Schokoladensorten z.B. Marzipanschokolade oder Zartbitter.

Kommentare