Foto: Shutterstock.com

Vegane Nudeln selber machen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Hier erfährst Du, wie Du leckere vegane Nudeln selber machen kannst.

Auch Veganer haben ein Recht auf Genuss! Hier erfährst Du, wie Du leckere vegane Nudeln selber machen kannst.

  • Bitte vergiss' auch nicht, dass du bei veganer Ernährung auf bestimmte Dinge wie notwendige erhöhte Mineralstoff-und Eiweißzufuhr besonders achten musst - kritisch wird vegane Ernährung in Schwangerschaft, Stillzeit, bei Babies und Kindern und auch älteren Menschen (also allen Menschen mit erhöhtem Nährstoffbedarf).
  • Veganismus setzt ein grundsätzliches Ernährungswissen voraus und funktioniert nur auf gesunde Weise, wenn manche Nahrungsmittel sinnvoll ersetzt bzw. ergänzt werden!
  • Bitte frag' bei Bedarf am besten Deinen Hausarzt oder einen Ernährungsberater!
  • Aber: vegane Ernährung ist keine Krankheit, sondern der Ausdruck einer rücksichtsvollen und sehr wohl überlegten Lebensweise, also zeig' allen, dass "vegan" nicht langweilig, sondern lecker ist!

  • 250g Hartweizengries 
  • 2 Esslöffel Öl (z.B.Olivenöl)
  • Salz 
  • 120 ml - 150 ml Wasser, sehr heiss 

Anleitung um vegane Nudeln selbst zu machen

  1. Verknete alle Zutaten mit angefeuchteten Händen zu einem festen, geschmeidigen Teig und lasse ihn unter einem feuchten Tuch ca. 30 Min. ruhen. 
  2. Anschließend dünn ausrollen, antrockenen lassen und in beliebige Formen schneiden bzw.eine Nudelmaschine verwenden. 
  3. Zusatztip: Gerne kannst Du für die veganen Nudeln auch einen Teil des Hartweizengrieses mit Weizen-bzw.Dinkelmehl Typ 405 ersetzen - der Teig wird dadurch geschmeidiger, geht aber zu Lasten der schönen gelben (Gries-) Farbe.
  4. Eine weitere Idee ist, die veganen Nudeln "bunt" zu malen - mische für "grün" etwas TK-Spinat unter den Teig (ca.1-2 EL, je nach gewünschter Farbintensität), für "orange" fein püriertes Karottenmus oder nimm' für "rot/rosa" etwas rohe pürierte Rote Beete!


Weitere Zubereitung:

  • Nun kannst Du Deine frisch gekochten veganen Nudeln wie jede andere Nudelsorte auch verarbeiten - als Beilage zu Gemüse oder Tofu, in Form eines leckeren italienischen Nudelauflaufs, als Hauptgericht mit feiner Käsesauce (Ziege, Büffel) - besonderes optisches Highlight: dreierlei bunte Nudeln (rot, orange, grün).
  • Guten Appetit!

Kommentare