Foto: Shutterstock.com

Vegane Pralinen selber machen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Wer sich vegan ernährt, muss dabei nicht auf Süßes verzichten.
Diese einfachen und leckeren Pralinen-Rezepten beweisen wie einfach es sein kann.

Rezept Nr. 1 (für 10 Stück)

  • 40 g Kakaopulver
  • 2 Tassen gemahlene Mandeln
  • 1 Tasse Kokosmilch
  • Kokosraspeln
  • Backpapier

 

Rezept Nr. 2 (für 10 Stück)

  • 100 g Nougat
  • 4 EL Mandelmus
  • 2 Tassen Amarant (gepoppt/poppies)
  • 1 Tasse gehackte Haselnüsse
  • Agavendicksaft

 

Rezept Nr. 3 (für 10 Stück)

  • 300 g vegane Kuvertüre
  • 50 ml Sojasahne
  • 50 g gehobelte Mandeln
  • 2 getrocknete Aprikosen

 

Rezept Nr. 4 (für 10 Stück)

  • 200 g vegane Kuvertüre
  • 4 EL Rum
  • 1 Tasse gemischte Nüsse (gehackte Haselnüsse, Wanüsse, Mandeln, Macadamie etc.).
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 1/2 Tasse veganes Fruchtgummi

Vegane Pralinen selber machen

Rezept Nr. 1 (für 10 Stück)

  1. Die gemahlenen Mandeln zunächst mit dem Kakaopulver vermengen und danach die Kokosmilch unterrühren.
  2. Nun so viele Kokosraspeln hinzufügen, bis es eine ganz dicke und formbare Konsistenz hat.
  3. Die Masse dann zu 10 kleinen runden Pralinen rollen und alle auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller legen.
  4. Die Pralinen dann noch für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit sie etwas fester werden.

 

Rezept Nr. 2 (für 10 Stück)

  1. Zunächst das Nougat in eine kleine Schüssel geben, diese auf einen Behälter mit warmem Wasser legen und so lange rühren, bis das Nougat cremig ist.
  2. Danach mit dem Mandelmus und dem Agavendicksaft verrühren.
  3. Das Amarant auf einen Teller geben und mit einer Gabel klein drücken.
  4. Dieses danach zusammen mit den gehackten Haselnüssen unter die cremige Masse rühren.
  5. Danach alles in Pralinenformen verteilen und ca. 10 Minuten im Kühlschrank oder draußen für 20 Minuten erhärten lassen.

 

Rezept Nr. 3 (für 10 Stück)

  1. Sahne in einen Topf geben und auf dem Herd auf mittlerer Stufe erhitzen.
  2. Sobald diese aufkocht 200 g der Kuvertüre hineingeben und auf niedriger Stufe beide Zutaten gut vermengen.
  3. Danach vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen, aber nicht erhärten lassen (gelegentlich umrühren).
  4. Nun die Masse in die Pralinenformen füllen jedoch nur bis zur Hälfte voll.
  5. Die getrockneten Aprikosen klein schneiden und auf den Pralinen verteilen.
  6. Danach die Formen bis oben auffüllen.
  7. Im Kühlschrank 30 Minuten erhärten lassen.
  8. Danach aus der Form lösen und auf Backpapier verteilen.
  9. Die übrigen 100 g Kuvertüre erhitzen, leicht abkühlen lassen und damit die Pralinen überziehen.
  10. Diese danach schnell mit den gehobelten Mandeln dekorieren und alles hart werden lassen.

 

Rezept Nr. 4 (für 10 Stück)

  1. Kuvertüre zunächst auf dem Herd schmelzen und mit den Nüssen und dem Rum vermengen.
  2. Chili und Fruchtgummi fein hacken und ebenfalls unterrühren.
  3. Danach etwas erhärten lassen und dann zu kleinen Kugeln formen.

Kommentare