Foto: Shutterstock.com

Warmer Salat - Schnelle, gesunde Küche die auch schmeckt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Mit einfachen Zutaten in kürzester Zeit wahre Gaumenfreuden zaubern.

Die Gerichte des beliebten Fernsehkochs Jamie Oliver sind nicht mehr aus den Fernsehküchen der Welt wegzudenken. Mit einfachen Zutaten zaubert er in kürzester Zeit wahre Gaumenfreuden. Sogar aus einem einfachen Salat macht er innerhalb weniger Minuten ein kleines Kunstwerk. Und genau darum geht es hier auch, einen warmen Salat a la Jamie Oliver.

  • Der warme Salat ist ein sehr schnelles Gericht, bei dem man nicht viel falsch machen kann. Probleme gibt es eigentlich keine. Lediglich beim Anrichten sollte man sich ein wenig beeilen, damit der Salat schön knackig bleibt.

  • frischer Salat nach Wahl
  • eine rote Zwiebel (vorzugsweise ein schönes, großes Exemplar)
  • 8 Scheiben Pancetta (alternativ dazu geht auch Bacon, also durchwachsener Speck)
  • ein Stück Parmesankäse
  • Olivenöl
  • eine Knoblauchzehe
  • Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Thymian
  • 2 bis 4 EL Balsamico Essig

  1. Als erstes sollte man den Salat waschen. Man möchte ja schließlich keine Sandkörner oder eventuellen Schmutz in seinem Essen haben. Kleiner Hinweis: Mit einer Salatschleuder bekommt man den Salat im Handumdrehen wieder trocken. Man kann ihn dann schon mal in die Salatschüssel tun. Gebraucht wird er erst wieder am Schluss, aber es ist gut, wenn man ihn schon vorbereitet hat.
  2. Jetzt schält man die rote Zwiebel und schneidet sie in grobe Keile. Man tut etwas Olivenöl in eine Pfanne und fügt die Zwiebeln zum Anschwitzen hinzu. 
  3. Dadurch entwickelt sich eine angenehme Süße. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, um mit Salz und Pfeffer zu würzen, denn dann ziehen die Zwiebeln die Gewürze während des Bratens ein. Jetzt noch einige frisch gezupfte Thymianblätter hinzugeben, und der Großteil ist schon erledigt.
  4. Als nächstes schiebt man die Zwiebeln in der Pfanne etwas zur Seite, denn man braucht etwas Platz für den Pancetta. Ist der einmal in der Pfanne fügt man die gehackte Knoblauchzehe hinzu, gefolgt von den Pinienkernen.
  5. Wenn Speck und Zwiebeln nach etwa fünf Minuten fertig sind nimmt man das Gericht vom Herd, fügt den Balsamicoessig hinzu und hebt das Ganze dann möglichst schnell unter den Salat.
  6. Der Salat kommt dann auch sogleich auf den Teller. Er schmeckt am besten, wenn man noch etwas frisch gehobelten Parmesan hinzufügt.
  7. Guten Appetit.

Kommentare