Foto: Tracing Tea / Shutterstock.com

Was sind FairTrade Produkte? - Ein paar Informationen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Anfang der 90er gingen gerade einmal 7% des Kaffee-Verkaufspreises...

Anfang der 90er gingen gerade einmal 7% des Kaffee-Verkaufspreises an den Produzenten, während sich Händler und Transporteure die Gewinne einfuhren. So begann die Erfolgsstory über das Siegel des fairen Handels. FairTrade Deutschland, übrigens eine der 25 Organisationen unter dem Dach von FairTrade international (FLO), unterstützt eben jene Kaffeebauern und andere Produzenten in Entwicklungsländern mit Mindestpreisen und Abnahmekontingente.

Marke FairTrade

Was macht FairTrade genau?

  • FairTrade Produkte unterliegen strengen Richtlinien, die zertifizierten Mitarbeiter der Plantagen im Süden erhalten ein gerechtes Einkommen, Arbeitsschutzkleidung und andere soziale Bezüge.
  • Fairtrade ermöglicht auch einen Marktzugang zu Europa und anderen nördlichen Ländern und schützt vor ausbeuterischen Zwischenhändlern und teuren Transportwegen.
  • Zudem wird eine vertraglich festgelegte Prämie für Gemeinschaftsprojekte wie zum Beispiel den Bau von Brunnen oder Schulen gezahlt.

Wer bekommt das Siegel?

  • FairTrade Produkte müssen einige klare Standards befolgen. Man unterteilt diese in Soziales (Arbeitsbedingungen, Diskriminierungsfrei), Ökonomie (stabile Mindestpreise, Beratung) und Ökologie (keine verbotenen Substanzen, biologischer Anbau).

Wer kontrolliert, ob die Richtlinien eingehalten werden?

  • FLO-CERT, eine unabhängige Zertifizierungsgesellschaft der FLO, kontrolliert in über 70 Ländern in regelmäßigen Abständen und vor Ort, ob die Standards wie Mindestpreise und die Prämie eingehalten werden. Dies geschieht etwa alle 3 Jahre.
  • Die sogenannte Gruppen-Zertifizierung, bei denen stichprobenartig einige Familien überprüft werden, gilt für Verbände, unter denen tausende Bauern arbeiten. Je nach Größe der Kooperativen dauert dies einige Tage bis Wochen.
  • Der Bericht wird dann an FLO-CERT geschickt, der in einem unabhängigen Komitee über Siegel oder Nicht-Siegel entscheidet.

FairTrade Produkte

  • FairTrade Produkte finden immer mehr Anklang. Die Produktvielfalt und die verstärkte Nachfrage steigerten den Umsatz von 2010 zu 2011 um satte 18 %.
  • Das wohl bekannteste Produkt mit diesem Siegel ist Kaffee. Davon wurden 2011 ca. 8.800.000 kg verkauft, das entspricht einen Marktanteil von 2 %. Aber auch Bananen, Schokolade, Zucker, Tee, Reis, und Kakao werden erfolgreich gehandelt. Leider kann sich der Textilmarkt nicht anschließen, hohe Baumwollpreise und Exportprobleme erschweren den Zugang zu den Märkten.
  • FairTrade Produkte können in allen bekannten Supermärkten und Bioläden erworben werden

Kommentare