Foto: Shutterstock.com

Was sollte man essen wenn man Alkohol konsumiert?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Alkohol bedeutet Genuss und ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren...

Alkohol bedeutet Genuss und ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren, wie es auch der Volksmund weiß.
Von dem Alkohol, den wir konsumieren, werden zwei Prozent direkt von der Mundschleimhaut aufgenommen. Zwanzig Prozent des getrunkenen Alkohols gelangen über die Magenschleimhaut unmittelbar in das Blut. Die übrigen fast achtzig Prozent werden erst im Dünndarm vom Körper aufgenommen. Bis man also die volle Wirkung des Alkohols spürt, dauert es eine Weile. Verstärkt wird die Wirkung des Alkohols durch Wärme. Heiße, alkoholische Getränke wie Glühwein oder Grog lassen einen schneller beschwipst sein, denn die Durchblutung wird angeregt. Den gleichen Effekt haben auch zuckerhaltige, alkoholische Getränke, wie Liköre, aber auch kohlensäurehaltige Drinks wie zum Beispiel Champagner und Sekt, aber auch Cola-Rum fördern die Durchblutung. Aufgrund ihres geringeren Körpergewichtes und wegen einem Enzym, von dem Frauen weniger besitzen als Männer, bauen sie den Alkohol langsamer ab. Dieses Enzym, das in der Magenschleimhaut aktiv ist, bewirkt, dass etwa 20 Prozent des getrunkenen Alkohols beim Durchtritt durch die Magenschleimhaut abgefangen wird.

  1. Durch fettes, eiweißreiches Essen kann man die Aufnahme des Alkohols verlangsamen. 
  2. Auf leeren Magen zu trinken, ist verständlicherweise sowieso nicht gut. Aber es kommt eben auch darauf an, was man vor dem Trinken isst. 
  3. In den kälteren Regionen unserer Erde werden stark alkoholhaltige Getränke immer in Verbindung mit fettem Essen genossen, wie zum Beispiel Schinken oder Wurst. In Russland genießt man den Wodka beispielsweise mit geräuchertem Bauchspeck. 
  4. Das Fett verleiht dem Magen eine regelrechte Schutzschicht. So gelangt der Alkohol viel langsamer in den Blutkreislauf. 
  5. Viele schwören auch auf den Genuss von sehr fettem Fisch vor dem bevorstehenden feucht-fröhlichen Event. Aal zum Beispiel, der ja wohl einer der fettreichsten Fische ist, soll Wunder wirken. Auch Ölsardinen oder Makrele können hilfreich sein. 
  6. 200 - 300 Gramm genügen da meist schon. Aber auch fetter Käse, den man vor der Feier zu sich nimmt, hilft. Etwa 300 Gramm recht fettiger Käse verlangsamt ebenso die schnelle Wirkung des Alkohols. 
  7. Genau so kann dies 1 Esslöffel gutes Olivenöl tun, das vor der Kneipentour zu sich genommen wird. All diese Ernährungsvorschläge verlangsamen zwar die Aufnahme des Alkohols, den Promillewert reduzieren sie aber nicht. 
  8. Mit Kaffee lässt sich der Promillewert übrigens auch nicht senken.

Kommentare