Foto: Shutterstock.com

Was tun gegen die Knoblauchfahne?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Wer kennt sie nicht - die Knoblauchfahne...

Man war soeben einen leckeren Döner mit Kräuter-Knoblauchsoße essen, oder aber beim leckeren Griechen nebenan und nun hat man mit ihr zu kämpfen. Aber selbst das Essen vom letzten Abend kann bei dem Genuß von Knoblauch noch am nächsten Tag zur unangenehmen Situation werden.

Niemand möchte, dass der Gesprächspartner am Geruch erkennt, welche Zutaten das letzte Mahl beinhaltet hat. Der Geruch des Knoblauchs wird über den Mund, aber auch über die Haut ausgeschieden. So fängt man an, gegen die unangenehme Knoblauchfahne zu kämpfen.

  • Knoblauch ist sehr gesund, kann auch schmerzhafte Blähungen auslösen, was teilweise zur Abneigung gegen diese Knolle führt.

Was hilft denn nun aber wirklich?

  1. Es gibt die Hausmittelchen, von denen jeder schon einmal etwas gehört hat. So kaut man Kaffeebohnen, isst Zitronen, putzt sich die Zähne, kaut Petersilie und trinkt einen Liter Milch...und? 
  2. Nach einiger Zeit kommt dieser lästige Geruch wieder zum Vorschein.
  3. Trotzdem sollte man sich vom Verspeisen des Knoblauchs nicht abbringen lassen, denn er ist überdurchschnittlich gesund und besitzt sehr viel Vitamin C.
  4. Das wohl einzige wirksame Mittel gegen die Ausdünstung dieses Geruchs sind wohl Chlorophyllkapseln aus der Apotheke. Sie haben sich bewährt und neutralisieren die Knoblauchfahne.
  5. Gute Tipps und genaue Erklärungen erhält man unter anderem auf der Website:
  6. Bereitet man eine Speise im eigenen Zuhause zu, dann kann man dem und der Knoblauchfahne noch ein wenig anders entgegenwirken. 
  7. Vor der Zubereitung kann man die Knoblauchzehen heiß abbrühen. 
  8. Auch Kümmel soll gegen die Schwefelöle im Knoblauch helfen. 
  9. Durch das starke Aroma des Knoblauchs reicht es meistens auch aus, wenn sie die Zehen in die jeweilige Speise einlegen oder kurz mitbraten oder kochen und dann wieder entfernen, sodass sie nicht verspeist werden. 
  10. Auch das hilft bereits vorbeugend gegen den Befall des lästigen Geruchs und teilweise schmerzhaften Blähungen...

Kommentare