Foto: Shutterstock.com

Wein selber machen - Traubensaft selbstgemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Hier findest Du wissenswertes über die Herstellung von selbstgemachten Traubensaft.

Um Wein zuhause selber zu machen, gibt es unendlich viele Wege. Jeden Versuch kannst Du verbessern. Wein kannst Du ohne besondere Einrichtungen uns Werkzeuge herstellen. Hier findest Du wissenswertes über die Herstellung von selbstgemachten Traubensaft.


  • Bei dem Fermentierungsverfahren enstehen Gase. Um dies entweichen zukönnen, solltest Du die Hälse der Glasflaschen mit Papierservietten abdichten. 
  • Die fertigen Flaschen mußt Du an einen dunklen Ort stellen. 
  • Die Fermentierungstemperatur liegt bei 25 Grad Celcius. 
  • Die Flüssigkeit solltest Du dann drei bis vier mal, aller zwei Tage, umschütten. Somit minimierst Du die Trübheit.

Um den Saft herzustellen benötigst du:

  • 100%igen Traubensaft
  • leere Glasflaschen
  • Kristallzucker
  • trockene Backhefe
  • Gummiringe
  • einen Trichter
  • Glasflaschen
  • und eine Papierserviette

  1. Zuerst mußt Du Kristallzucker in die Traubensaft Flaschen füllen und solange schütteln, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 
  2. Dann gibst Du ein wenig Wasser zusammen mit ein wenig Backhefe und einem Löffel Kristallzucker in ein sauberes Glas. 
  3. Das Ganze mußt Du solange vermischen bis sich Hefe und Zucker aufgelöst haben. 
  4. Das Glas muss dann an einen dunklen Ort gestellt werden. Auf der Oberfläche bildet sich dann Schaum. 
  5. Diesen Schaum teilst Du nun auf in die Flaschen. Dazu noch ein wenig von dem Hefe-Zucker-Wasser in die Flaschen verteilen. 
  6. Die Flaschen dann mit dem Papier abdichten und an den dunklen Ort stellen. 
  7. Nach etwa zehn Tagen wird sich eine Ablagerung am Flaschenboden bilden. 
  8. Dann ist Dein selber gemachter alkoholischer Traubensaft fertig.

Kommentare