Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Den besonderen Geschmack bekommen alle Speisen durch die passenden Kräuter.

Seit ewigen Zeiten finden Kräuter in der Küche ihre Verwertung. Mit ihnen bekommen Fleischgerichte, Gemüse, Soßen auch auch andere Speisen erst den richtigen Geschmack. Dabei kann es Mal scharf, oder auch lieb und süßlich schmecken. Wichtig ist, dass die richtigen Kräuter gewählt und gekonnt miteinander gemischt werden.

Die wichtigsten Gartenkräuter

  • Leckere Kräuter gibt es auch in heimischen Gärten. Zu den Bekanntesten gehören unter anderem Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Dill, Bärlauch, Knoblauch und Kerbel. All diese Kräuter wachsen sehr gut im heimischen Garten und lassen sich zum Würzen verschiedener Speisen nutzen.
  • Dill eignet sich für die Zubereitung von Gurken- und Kartoffelsalaten, für Suppen, Quark und Fisch. Petersilie lässt sich in fast allen Gerichten verwenden, und verfeinert nicht nur Salate, sondern auch frisches Gemüse und Suppen. Knoblauch und auch Bärlauch eignen sich für verschiedene Fleischgerichte, für Dressings und Salate.

Süße Kräuter zum Würzen

  • Anis, Kamille, Lavendel, Waldmeister und Zitronenmelisse gehören zu den süßlich schmeckenden Kräutern. Anis lässt sich für die Zubereitung vieler Süßspeisen verwenden, kann aber auch zum Backen von Brot und Brötchen genutzt werden.
  • Zitronenmelisse verfeinert verschieden Desserts, Quarkspeisen und lässt sich ebenso als lecker erfrischendes Kraut in Salaten verwenden. Auch Lavendel kann einen besonderen Geschmack verleihen, wenn er im gemischten Salat, oder zusammen mit weißem Fleisch kombiniert wird.

Scharfe Kräuter für die Küche

  • Wenn Sie scharfes Essen lieben, dann sollten Sie auf einige Kräuter auf gar keinen Fall verzichten. Roter Pfeffer, Chili und Senf gibt es als frisches Kraut zu kaufen. Wenn Sie möchten, dann können Sie auch die scharfen Kräuter im Garten oder in Töpfen anpflanzen, und haben immer das passende Kraut zum Würzen da.
  • Mit gut gewählten Kombinationen können Sie aber auch eigene Würzmischungen machen. Besonders bei Fleischgerichten und bei allen gebratenen Zutaten schmecken Mischungen aus süßen und scharfen Kräutern sehr gut.
  • So können Sie zum Beispiel Anis oder Koriander mit Chili mischen, und geben gebratenem Fleisch oder auch dem Sonntagsbraten einen ganz leckeren Geschmack. Nutzen Sie Kräuter wie Thymian und Rosmarin, die einen angenehmen und kräftigen Geschmack haben, und nicht nur zu Fleischgerichten, sondern auch zu Gemüsepfannen sehr gut schmecken.

Kräuter richtig aufbewahren

  • Frisch geschnittene Kräuter, die Sie als Bund zu kaufen kriegen, halten Sie am besten frisch, wenn Sie diese in ein Glas Wasser stellen. Kräuter im Pflanztopf sollten Sie an einem halbschattigen Platz mit viel Licht hinstellen, und die Erde gut feucht halten.
  • Getrocknete Kräuter sollten Sie in ein gut verschließbares Gefäß umfüllen, und möglichst kühl und trocken lagern. So lässt sich der Geschmack nach dem Öffnen der Verpackung für mehrere Monate erhalten.

Kommentare