Foto: Shutterstock.com

Wie bereitet man Huhn in Milch zu?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Hünchen in Milch ist ein sehr extravagantes italienisches Rezept.
nbsp;Der Clou besteht darin, durch Zugabe von Zitronenschalen die Milch gerinnen zu lassen um dadurch eine köstliche Soße zu erhalten. Huhn in Milch kann am besten mit Blattgemüse und Polenta, alternativ mit Kartoffelpüree serviert werden.

  • ein Freilandhühnchen
  • ein Bund Salbei
  • zwei Zitronen
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • ein Päckchen Butter 
  • 6 geschälte Knoblauchzehen
  • ein halber Liter Milch
  • eine halbe Stange Zimt 
  • eine Kasserolle oder ein vergleichbarer großer Kochtopf, alternativ ein hohes Backblech
  • ein Sparschäler
  • ein Messer
  • Pergamentpapier

  1. Zuerst das Hühnchen würzen, indem es mit Olivenöl bestrichen wird. Auf das Hühnchen eine großzügige Portion Salz und Pfeffer geben und das Huhn damit einreiben. 
  2. Den Salbei waschen und die Blätter von den Stielen zupfen. Die Zitronen mit dem Sparschäler schälen und darauf achten, möglichst wenig von der weißen Unterhaut der Zitrone an der Schale haften zu lassen. Die Zitronen in Scheiben schneiden und das Hühnchen damit stopfen. Zum Schluss noch die Salbeistiele in das Hühnchen geben. 
  3. Etwas Olivenöl in die Kasserolle oder einen beliebigen anderen Topf füllen und warm werden lassen. Etwa ein halbes Päckchen Butter in den Topf geben und schmelzen lassen. Nun sollte das Huhn von allen Seiten angebraten werden, damit es eine schöne braune Farbe bekommt. Dafür sollte der Herd auf höchster Stufe eingestellt werden. 
  4. Nach einiger Zeit des Anbratens wird die Butter sehr braun und unansehnlich. Deswegen am besten die Butter in den Ausguss gießen und neue Butter hinzugeben. Das Anbraten mit der Butter dient dem besseren Geschmack des Hühnchens. 
  5. Wenn das Huhn von allen Seiten schön braun ist, die Zitronenschalen, die 6 vorher geschälten Knoblauchzehen und die Salbeiblätter mit in den Topf geben. Zuletzt einen halben Liter Milch in den Topf gießen. 
  6. Das Hühnchen sollte nun mit einem Deckel abgedeckt in den Backofen gestellt werden.
  7. Tipp: Um das Huhn saftig zu erhalten einen Blatt Pergamentpapier unter fließend Wasser anfeuchten und direkt auf das Vögelchen legen. Die Ränder seitlich im Topf andrücken.
  8. Bei 190° Grad das Huhn für 90 Minuten schmoren lassen.

Kommentare