Foto: Shutterstock.com

Wie bereitet man selbstgemachten Pommes zu?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Um Pommes selbst herzustellen, bedarf es nicht allzu viel Aufwandes.
/p>

  • Achtung! Das Fett darf auf keinen Fall zu heiß werden, da sich sonst giftiges Acrylamid bildet!

  • Man benötigt lediglich pro Portion etwa drei mittelgroße, mehlig kochende Kartoffeln
  • ein Leinentuch 
  • und Pflanzenöl. 
  • Eine Fritteuse ist von Vorteil, jedoch geht auch ein Topf mit Gittereinsatz. 
  • Ein Pommesschneider ist praktisch, aber ein kleines scharfes Messer geht auch.

  1. Zunächst werden die Kartoffeln geschält und in kleine Stifte geschnitten. Danach wäscht man sie gründlich ab. 
  2. Als nächstes werden die Pommes Stifte in das Leinentuch geschlagen, damit sie trocken werden. 
  3. Eine andere Variante ist, die Stifte bei 50 Grad im Umluftherd etwa eine Stunde trocknen zu lassen. Beide Methoden sind aber gleich gut und es kommt auf den persönlichen Geschmack an, welche bevorzugt wird.
  4. Nun in kleinen Portionen die Pommes in das heisse Fett geben und dabei immer wieder umrühren, damit die Pommes nicht aneinander kleben.
  5. Als nächstes läßt man die Pommes hell gelb werden, nimmt sie heraus, lässt sie auf einem Gitter abtropfen und danach werden sie erneut in das Fett gegeben und fertig gebacken. 
  6. Gesalzen oder gewürzt werden die Pommes immer erst, wenn sie vollständig abgetropft sind, da sie sonst matschig werden.
  7. Fertig! Guten Appetit!

Kommentare