Foto: Shutterstock.com

Wie deckt man einen Tisch?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Einige Dinge müssen berücksichtigt werden beim Decken eines Tisches!

Je nachdem, um welchen Anlass es sich handelt, kann man sich beim Decken eines Tisches richtig ausleben. Vor allem, was die Dekoration betrifft, hat man eine riesige Auswahl. Immerhin sagt man ja bekanntlich auch, dass das Auge mit isst. Und wenn das Essen schmecken soll, dann lohnt es sich immer, sich beim Decken Mühe zu geben. Dafür muss man nicht einmal viel Geld ausgeben, denn oft hat man die schönsten Deko-Ideen direkt vor der Haustüre. Auf jeden Fall sollte die Dekoration aber auch zum Menü passen und darauf abgestimmt sein. Serviert man also zum Beispiel Fisch, dann sollte man auch daran denken, das richtige Besteck zu haben und auch die Dekoration danach auszurichten. Es wäre beispielsweise sehr unpassend, wenn man sich bei einem Fischgericht an einen Tisch setzt, der für ein typisches Wildgericht mit Eicheln und Waldfrüchten gedeckt ist.

  • Beim Decken sollte man unbedingt aufpassen, dass die Tischdecke makellos ist und keine Flecken bzw. Löcher hat. 
  • Auch die Gläser müssen top poliert sein und dürfen keine Wasserflecken vom letzten Spülgang aufweisen. 
  • Nimmt man es ganz genau, so kann man sich einen Faden spannen und dadurch sichergehen, dass die Gedecke wirklich perfekt aufeinander abgestimmt sind und die selben Abstände haben. Immerhin ist das etwas, was einem als erstes auffällt, wenn man den Raum betrifft. 
  • Auch auf die Ausrichtung der Stühle sollte man unbedingt denken.

  1. Um einen Tisch zu decken, benötigt man zu aller erst einmal die Anzahl der Gäste, die an dem Essen teilnehmen. 
  2. Danach werden die Gedecke ausgerichtet. In noblen Restaurants benützt man eine Unterlage, die sich zwischen Tischdecke und dem Tisch befindet, damit das Abstellen von Gläsern und Tellern nicht zu laut klingt bzw. die Möbel dadurch geschont werden. 
  3. Bei der Farbe der Tischdecke sollte man immer eine wählen, die mit dem Rest der Dekoration bzw. dem Geschirr harmoniert. 
  4. Nimmt man zum Beispiel eine rote Tischserviette, so sollten auch Blumen auf den Tisch kommen, die der Farbe entsprechen. 
  5. Die Teller richtet man immer gegenüber aus und sie sollten ca. 1 cm Abstand zum Rand des Tisches haben. Je nachdem, welchen Wein man dazu serviert, stellt man auch die passenden Wein- bzw. Wassergläser bereit, welche man genauso korrekt ausrichten sollte. 
  6. Das Besteck richtet sich nach der Anzahl der Gänge und wird von außen nach innen verwendet. 
  7. Der Teller wird als erstes ausgerichtet und alles weitere orientiert sich daran. 
  8. Die Wein- oder Wassergläser befinden sich rechts über dem Messer. Links vom Teller findet der Gast Gabel und ganz außen den Löffel. 
  9. Wird ein Dessert serviert, so legt man einen kleinen Löffel und eine kleine Gabel in entgegengesetzter Richtung über den Teller. 
  10. Diese zieht im gegebenen Fall der Kellner dann beim entsprechenden Gang „herunter“. 
  11. Für einen späteren Kaffee deckt man grundsätzlich nicht ein, dieser wird komplett als „Kaffeehausservice“ serviert. Grundsätzlich findet man Besteck für Vorspeise oder Suppe bzw. 
  12. Salat immer außen. Erkennbar sind sie daran, dass sie etwas kleiner ausgeführt sind, als das Besteck für den Hauptgang. 

 

  • Alles abzählen und korrekt platzieren (Beginnend bei den Stühlen, Tellern, Gläsern, etc.)
  • Farben aufeinander abstimmen
  • Menükarte - wenn vorhanden - in die Mitte des Tisches geben
  • Tischdekoration platzieren - gerne nach Saison oder passend zum Menü, sofern die Feier nicht ohnehin schon ein eigenes Thema ist
  • Namenkarten der Gäste (wenn vorhanden) platzieren
  • Faden spannen, um alles perfekt auszurichten (Abstände beachten!) 
  • Am Schluss noch einmal alles bei einem Rundgang von allen Seiten überprüfen (Gläser genau anschauen!!)

Kommentare