Foto: Shutterstock.com

Wie dekantiert man Wein?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Bevor man Wein trinkt, muss dieser in ein Dekantiergefäß umgefüllt werden.
Diesen Vorgang nennt der Fachmann dekantieren. Dies macht man aus verschiedenen Gründen. Wer richtig dekantieren möchte, muss dabei einige Sachen beachten. Ein dekantieren von Weinen ist aber nicht immer nötig, das hängt von der Reife des Weines ab. Da junge Weine von ihrer Frucht leben, sollte man sie lieber nicht dekantieren. Auch nicht dann, wenn sich bereits ein kleines Depot gebildet hat. Dekantiert man doch, so kann es passieren, das er seine delikate Frucht verliert. Bei Weinen in der Reifephase ist es schwer eine Aussage zu treffen. Man sagt aber, je weiter ein Wein von seiner Genussreife entfernt ist, desto länger muss er vorher dekantiert werden. Reife Weine hingegen müssen auf jeden Fall dekantiert werden. Dabei ist zu beachten das man ihn nicht zu lange und nicht zu kurz dekantiert. Auch hier gibt es eine Faustregel: Man muss ihn ungefähr 10 Minuten vor dem Degustieren dekantieren.

  • Junge Weine nicht dekantieren
  • Reife Weine unbedingt vorher dekantieren

  • Eine Flasche Wein
  • Weinöffner
  • Dekantiergefäß
  • Dekantierkaraffen

  1. Bevor man mit dem dekantieren beginnt, sollte die Glaskaraffe gereinigt werden. Somit vermeidet man einen Luft- oder Schrank-Nachgeschmack.
  2. Dann wird ein kleiner Schluck des vorbereiteten Weines geschwenkt. Die gesamte Kapsel der Weinflasche sollte entfernt werden. 
  3. Danach wird die Flasche mit dem Hals über eine brennende Kerze gehalten. Dies sollte so aussehen, das man die Flamme durch den Flaschenhals sehen kann. 
  4. Ohne abzusetzen, wird der Wein nun in die Karaffe gefüllt. Dies sollte aber vorsichtig gemacht werden. Schwimmt das Depot auf den Flaschenhals zu, setzt man die Flasche ab. Der Trub wurde nun sauber von dem Wein getrennt. 
  5. In einem separaten Glas kann man nun den letzten trüben Schluck genießen. Für die meisten ist dies der schönste Genuss. Eine Oxydation wird von dem Depot verhindert und enthält ein Konzentrat von Aromastoffen. 
  6. Wichtig zu beachten ist, dass die Karaffe meistens Zimmertemperatur hat und das der Wein die ideale Trinktemperatur schnell übersteigen kann. Deshalb empfiehlt es sich, nach dem Umgießen die Karaffe an einem etwas kühleren Ort stehen zu lassen. Die Temperatur des gewählten Ortes, sollte zwischen 14°C und 16°C betragen. 
  7. Wenn man sich an alle diese Regeln und Hinweise hält, kann beim dekantieren eigentlich nichts mehr schief gehen.

Kommentare