Foto: Shutterstock.com

Wie erkennt man ein qualitatives Olivenöl?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Olivenöl gibt es aus den unterschiedlichsten Anbaugebieten mit verschiedener Verarbeitung.

Ein qualitativ hochwertiges Olivenöl gibt es kaum in einem Supermarkt zu kaufen und du musst deshalb oft über einen Fachhändler oder ausgewählten Shops aus dem Internet deine Waren beziehen. Olivenöl gibt es aus den unterschiedlichsten Anbaugebieten mit verschiedener Verarbeitung. Da die Geschmacksrichtungen bei den Produkten unterschiedlich sind, kann nicht bei einer bestimmten Sorte vom besten Olivenöl der Welt gesprochen werden.

  • Ein gutes Olivenöl zeichnet sich durch den Anbau der Früchte und der Ernte aus. Viele Oliven werden schonend von Hand geerntet, was sich natürlich auch auf die Preisgestaltung niederschlägt, wie du unschwer erkennen wirst. 
  • Durch den Zusatz verschiedener Aromen kann das Produkt verfeinert werden und bekommt die unverwechselbare Note.
  • Die wenigsten Leute wissen, mit einem Schuss Olivenöl kann sogar ein Dessert verfeinert werden und deine Gäste werden erstaunt sein über die neue Geschmacksrichtung.

Der Kauf:

  1. Für den Erwerb für ein hochwertiges Olivenöl spielt die Region eine wichtige Rolle und die verschiedenen Varianten in der Verarbeitung. Ein typisches Qaulitätsmerkmal ist kaltgepresstes Olivenöl. Es wird keiner zu großen Hitze ausgesetzt und Vitamine und Geschmack gehen nicht verloren.
  2. Auch die ausgewählten Zutaten verändern das Aroma und kommen sehr oft für bestimmte Gerichte zur Anwendung.
  3. Für einen Gourmetkoch zählen kleinste Feinheiten, damit das Gericht die richtige Geschmacksrichtung bekommt und auch der verwöhnte Gast zufrieden ist. 

Die Lagerung:

  1. Zur Lagerung sollte der Verschluss fest geschlossen sein. Die beste Kühltemperatur liegt bei 5° C. Wird Olivenöl zulange der Luft ausgesetzt wir das Produkt sauer. 
  2. Gutes Olivenöl zeichnet sich durch seine goldgelbe Farbe, was auf reife Früchte zurückzuführen ist. 
  3. Öl aus früh geernteten Oliven hat dagegen hat einen grünlichen Farbton. 
  4. Es ist auch immer besser, Öl in der Flasche zu kaufen, denn bei Plasteflaschen können geschmackliche Beeinträchtigungen auftreten.
  5. Als einfacher Hobbykoch bleibt dir nur der Weg in ein Fachgeschäft für, um hier eine fundierte Beratung bekommen. 
  6. Geschultes Personal gibt dir die richtigen Informationen zu den einzelnen Produkten und zu welchen Speisen ein bestimmtes Öl am Besten passt. 

Kommentare