Foto: Shutterstock.com

Wie erkennt man frischen Fisch?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Fisch ist ein gesundes Lebensmittel mit hochwertigem Protein und hat viele Omega 3 Fettsäuren.

Fisch der nicht frisch ist, ist erstens nicht genießbar und zweitens kann es unter Umständen zu Unwohlsein führen oder sonstigen gesundheitlichen Erkrankungen. Deshalb sollte bei jedem Fischkauf darauf geachtet werden, dass der Fisch auch wirklich frisch ist, dafür gibt es mehrere Zeichen, die die Frische der Fische aufzeigen und die auf einfache Art und Weise festzustellen sind. Der Fisch ist ein gesundes Lebensmittel mit hochwertigem Protein und hat viele Omega 3 Fettsäuren, Vitamin D und Jod. Gleichzeitig ist der Fisch leichtverdaulich. Unter anderem sollte Lachs stets sehr frisch sein, denn bei diesem Fisch ist der Anteil an ungesättigten Fettsäuren noch höher, wodurch er schneller als andere Frischfische zu oxidieren beginnt und ungenießbar wird.

  • Frisch getötete Fische müssen immer auf einer Unterlage von Eis im kältesten Teil des Kühlschrankes aufbewahrt werden. Der Fisch darf keinesfalls im Schmelzwasser liegen. 
  • Besonders wichtig, dass der Fisch frisch ist, ist es, wenn man daraus Sushi oder ein Fischtatar herstellen möchte, denn älteren Fisch sollte man auf keinen Fall roh genießen. 
  • Beim Kauf sollte auch darauf geachtet werden, dass der Fisch auf Eis liegt und das Schmelzwasser abfließen kann. 
  • Hat man frischen Fisch zu Hause, sollte man ihn nicht länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahren, sondern so schnell wie möglich zu bereiten und genießen.

Fisch der auf dem Weg zum Verbraucher lückenlos gekühlt wurde, wird als Frischfisch bezeichnet. Die typischen Merkmale von Frischfisch sind:

  1. HAUT: Sie ist nicht verblasst, der Glanz und die Farbe sind natürlich. Der Fisch zeigt keine Beschädigung, ist nicht trocken und der Schleim auf der Haut ist klar.
  2. SCHUPPEN: Die Schuppen sind festsitzend und sind glatt.
  3. KIEMEN: Sie sind hellrot oder dunkelrosa und nicht verklebt. 
  4. AUGEN: Sie sind klar, glänzend und prall.
  5. FLEISCH: Der Druck mit dem Finger darf auf dem Fisch nicht sichtbar bleiben und das Fleisch muss fest sein
  6. GERUCH: Es darf keinen aufdringlichen Fischgeruch, denn das würde auf eine zulange Lagerzeit hinweisen. Fisch der einen starken Fischgeruch aufweist, ist schon ein paar Tage tot, denn dieser Geruch entsteht durch die Totenstarre. 
  7. BAUCHHÖHLE: Diese muss sauber ausgeweidet sein, geruchlos und die Blutreste sollen leuchtend rot sein
  8. EINGEWEIDE: Diese müssen scharfe Konturen aufweisen

Kommentare