Foto: Shutterstock.com

Wie erwärmt man Milch ohne lästige Haut?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Eine kleine Anleitung zum Erwärmen von Milch ohne Haut.

Wenn man einen heißen Kakao oder eine warme Milch mit Honig genießen möchte, dann stört man sich oft an der Haut, die dabei auf der oberen Schicht des Getränks entsteht. Dabei geht es auch anders!

  • Was interessant zu wissen ist: Die Haut auf der Milch sind geronnene Eiweiße. Die in der Milch enthaltenen Proteine verändern nämlich ihre Struktur beim Erhitzen so, dass sie sich verbinden und quasi ein Netz über der Flüssigkeit bilden - Die Haut ist also überhaupt nicht gefährlich!
  • Diese ist außerdem schuld daran, dass Milch des Öfteren überkocht. Sie verhindert nämlich das Aufsteigen des Dampfes und deswegen erhitzt sich die Flüssigkeit enorm. Reißt die Haut dann doch, tritt die erhitze Milch über den Gefäßrand. 
  • Du kannst die Milch auch etwas aufschäumen und dann in die Mikrowelle stellen, ein erfolgreiches Mittel gegen die Haut auf der Milch.

Alles was du für eine leckere, warme Milch ohne Haut benötigst, sind:

  • eine Tasse Milch und
  • etwas zum Erwärmen, also entweder Mikrowelle oder Herd und Topf

  1. Du gießt deine Milch aus dem Kühlschrank in die Tasse.
  2. Nun stellst du bei deiner Mikrowelle die Hitze nur gering ein, auch die Dauer sollte nicht mehr als eine Minute betragen.
  3. Nach einer halben Minute in der Mikrowelle, nimmst du die Tasse heraus und rührst einmal die Milch um. Sollte sich bereits eine Haut gebildet haben, dann war die Leistung zu hoch eingestellt!
  4. Ist die Milch am Ende der Minute noch zu kalt, einfach den Vorgang wiederholen, aber immer bei niedriger Leistung.
  5. Wenn du lieber deine Milch im Kochtopf auf dem Herd erwärmen willst, dann hast du den Vorteil, dass du die Milch ständig umrühren kannst. Das verhindert das Entstehen der lästigen Haut.

Kommentare