Foto: Shutterstock.com

Wie gesund ist Bier?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Bier ist isotonisch, enthält also viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Bier ist isotonisch, enthält also viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem enthält es, wie Wein, Tannine denen eine antioxidative und allgemeine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben wird. Statistisch gesehen trinkt jeder Deutsche jährlich über 100 Liter des Gerstensaftes. Doch wie gesund oder ungesund ist dieses, so beliebte Getränk nun eigentlich?

Bitte beachten

  • Bier enthält von Natur aus Alkohol der durch die Gärprozesse bei der Herstellung entsteht.
  • Die von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) empfohlene Tagesmenge von 24mg Alkohol bei Männern und 12mg bei Frauen sollte nicht überschritten werden.
  • Ein halber Liter Pilsener mit 5 Volumenprozenten enthält ca. 25mg Alkohol.
  • Es wird kaum schädlich sein, sich das eine oder andere Mal ein zweites Bierchen zu gönnen. Allerdings ist ein ständiges Überschreiten dieser Richtlinie vom Standpunkt der Suchtprävention als problematisch zu sehen.

Biersorten nach Kalorien pro 0,5 Liter

  • Hefeweißbier – ca. 260 Kcal.
  • Pils – ca. 210 Kcal.
  • Alkoholfreies Weizen – ca. 155 Kcal.
  • Diät Bier – ca. 135 Kcal.
  • Alkoholfreies Pils – ca. 130 Kcal.

Facts zum Bier

  • Der Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Bier kann sich sehen lassen. Enthalten sind unter anderen Vitamin B1, B2, B3, B6 und Niacin sowie die Mineralstoffe Chlorid, Kalium, Calcium, Natrium, Magnesium, Sulfat, Kupfer, Mangan, Zink und Eisen.
  • Leider ist Bier auch eine wahre Kalorienbombe. Ein halber Liter Pilsener schlägt bereits mit ca. 210 Kcal. zu Buche und wird nur noch vom Hefeweizen mit ca. 260 Kcal. übertroffen.
  • Das Gerücht vom Bierbauch hält sich hartnäckig, ist aber keineswegs wissenschaftlich belegt. Vielmehr ist der dicke Bauch der appetitanregenden Wirkung des Getränks zuzuschreiben. Der enthaltene Alkohol verlangsamt zudem die Fettverbrennung, so dass kalorien- und fettreiche Lebensmittel noch schneller auf die Hüften gehen. 
  • Fazit: Wie so oft macht es die Menge. Maßvoller Genuss schadet nicht und kann sogar eine gesundheitsfördernde Wirkung haben. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, greift am besten zur alkoholfreien Variante.

Kommentare