Foto: Shutterstock.com

Wie isst man Austern?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Austern immer schon eine sehr erotisierende Wirkung nachgesagt.
Es soll sogar eine griechische Göttin aus einer Auster entstiegen sein. Auch viele andere Berühmtheiten, wie Casanova oder auch Naopleon haben diese Meeresfrüchte sehr geschätzt. Die Austern, die man hier in Deutschland kaufen kann stammen zum Größten Teil aus Frankreich.

Wichtig ist das man bei einem Austernverzehr auf folgende Dinge achtet:

  • Eine Auster sollte, wenn man sie roh ist, immer frisch sein und noch leben
  • Wer die Auster lebend kauft, diese aber nicht umgehend verzehren möchte, sollte diese im Kühlschrank lagern.
  • Bei maximal zehn Grad, nie unter fünf Grad und im Gemüsefach
  • Nie im Wasser lagern, die Austern würden sterben.


Besonders Aufpassen sollte man auf diese Dinge:

  • Wer die Austern roh verspeist, sollte nur lebende Austern essen
  • Die Austernschale muss fest verschlossen sein
  • Der Austernhändler sollte immer Auskunft geben können, woher die Tiere stammen
  • Die Austern sollten immer ein Frischfang sein, das bedeutet nicht älter als zwei Tage

  1. Man öffnet die frische Auster immer mit einem speziellen Austernmesser. Dieses weist eine kurze und stumpfe Klinge auf und besitzt einen kräftigen Stiel.
  2. Der Stiel ist zum Öffnen der Auster gedacht. Man hält diese in der Hand, idealerweise mit einem Handtuch oder Fachleute besitzen auch einen speziellen Austernhandschuh, der sehr robust ist. Dann knackt man die Schale der Auster.
  3. Jetzt durchtrennt man mit der Messerklinge den sogenannten Schließmuskel der Auster, diese wird dabei so gehalten, das die eher bauchige Seite mit dem Scharnier zum Körper zeigt. An diesem Schanier wird die Klinge auch angesetzt.
  4. Jetzt wird erst das Fleisch der Auster gelöst und man beträufelt es mit Zitrone und etwas Salz.
  5. Jetzt kann man sich die Auster schmecken lassen.

Kommentare