Foto: Shutterstock.com

Wie lange kann man Fleisch und generell Lebensmittel in der Kühltruhe einfrieren?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Forscher haben vor einigen Jahren einen Mammut im ewigen Eis gefunden...

Forscher haben vor einigen Jahren einen Mammut im ewigen Eis gefunden und – so erzählt man sich – neugierig, wie solche Menschen nun einmal sind, ein Stück davon aufgetaut und gebraten. Seitdem wissen wir heutigen Homo sapiens sapiens also, wie Mammutfleisch schmeckt. Aber war das Fleisch überhaupt noch gut und wie lange dürfen Du und ich unsere Steaks eigentlich ins Ewige Kühltruhen-Eis legen, ehe sie nicht mehr genießbar sind?

Fleisch einfrieren, auf die Sorte kommt es an

  1. In Ermangelung von weiteren, insbesondere frischen Mammutexemplaren, kann die Frage von anfangs nicht vollständig beantwortet werden. Dafür ist es jedoch bekannt, wie lange heute übliche Fleischsorten eingefroren werden dürfen. 
  2. Geflügel ist am empfindlichsten. Tiefgefrorenes Geflügel darf nicht länger als höchstens 4 – 6 Monate bei Minus 18 Grad in der Truhe aufgehoben werden. Wenn Deine Truhe dauerhaft unter Minus 28 Grad Temperatur zeigt, dürfen Hähnchen über 18 Monate im Eis schlummern und Puten immerhin ein ganzes Jahr. 
  3. Bei Rinder- und Schweinefleisch kommt es sehr auf den Fettgehalt an. Industriell eingefrorenes Fleisch wird in der Regel schockgefrostet und hält, bei sachgemäßer Lagerung zehn bis zwölf Monate. Kalbfleisch sollte nach acht bis zehn Monaten verzehrt werden. 
  4. Wer Fleisch selbst einfriert, der sollte mageres Fleisch innerhalb von zwölf Monaten verbrauchen. Bei fettem Fleisch solltest Du Dich nicht länger als 6 Monate zurückhalten. 
  5. Das Fleisch wird übrigens nicht schlecht, sondern es verliert an Qualität. 


Haltbarkeit von tiefgefrorenem Obst und Gemüse 

  1. Obst und Gemüse hält bei sachgemäßer Lagerung und sinnvoller Verarbeitung in der Regel zwischen 8 bis 10 Monate.
  2. Sinnvolle Verarbeitung heißt im Falle von Gemüsen die Du selbst einfrierst, vorher blanchieren. Das bedeutet, ehe Du das Gemüse in den Kälteschlaf schickst, wird es geputzt, zerkleinert und eine Minute in kochendem Wasser blanchiert. 
  3. Dann gibst Du es in einen Behälter mit Eiswasser, so behält es seine Farbe. Ab in einen entsprechenden Einfrierbehälter und schön sanft in die Truhe legen. Spätestens nach 8 Montan solltest Du Dir jedoch überlegen, wozu Du das ganze Gemüse nutzen möchtest. 
  4. Das Einfrieren von Beeren verlangt große Sorgfalt. Beeren müssen sorgfältig nebeneinander gelegt werden und sollten schockgefrostet werden. Dennoch musst Du davon ausgehen, dass sie ihre Form und Festigkeit verlieren. Solche Beeren sind super Lecker zum Eis oder als rote Grütze, als Kuchenbeleg sind sie jedoch weniger zu empfehlen.

Kommentare