Foto: Shutterstock.com

Wie lange sind Grundnahrungsmittel haltbar?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Nur bis zum Ablauf der Frist werden wichtige Eigenschaften vom Hersteller garantiert!

Oft findet man preisreduzierte Waren unter der Rubrik ,,Wir haben zu viel bestellt!” in den Regalen. Meist ist das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen! Das bedeutet nicht, dass am Folgetag die Ware verdirbt! Aber nur bis zum Ablauf der Frist werden wichtige Eigenschaften vom Hersteller garantiert!

  • Verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl - testen Sie im Zweifelsfalle mit den eigenen Sinnen! 
  • Wenn es noch lecker riecht , normal aussieht und schmeckt, kann es auf den Tisch. Bei Anzeichen von Schimmel sofort ,,Finger weg!"!!

  • Eine ganze Reihe sogenannter trockener Lebensmittel halten quasi ewig - sachgemäße (trockene) Lagerung vorausgesetzt! Salz, Zucker, Reis oder Nudeln gehören beispielsweise dazu.
  • Bis einen Monat nach dem Legezeitpunkt sind rohe Eier einwandfrei! Schwimmt ein Ei jedoch in Wasser (Frischetest), sollten Sie es entsorgen! 
  • Die meisten Michprodukte sind eher heikel und sollten kühl gelagert und möglichst rasch konsumiert werden. Warten Sie nicht zu lange mit dem Verzehr, vor allem wenn einmal geöffnet!
  • Kartoffeln, Zwiebeln, Äpfel und Co. sind trocken und dunkel lagerfähig. Sie gehören nicht in den Kühlschrank! 
  • Prinzipiell gilt es, Früchte schnellstens zu verwerten! Vorsicht bei verzehrfertigen Sachen wie geschnittenem Obst oder Salaten! An den Schnittstellen bilden sich schnell Bakterien und Fäulnis. 
  • Käse muss unter eine Glocke! Das verhindert das Austrocknen und auch Ausriechen. Je härter der Käse ist, desto länger die Haltbarkeit. Frischkäse bleibt maximal eine Woche angebrochen haltbar. 
  • Unser täglich Brot... Je dunkler, desto besser! Auch beim Aufbewahren. Bäckerbrot gehört bei Zimmertemperatur in den Brotkasten, abgepacktes Brot gut verschließen und möglichst kühl halten! 
  • Fleisch- und Wurstwaren sind auf der kältesten Ablagefläche des Kühlschrankes einige Tage haltbar. Frischfisch und Hack gehören zu den leicht verderblichen Waren! Sofortige Verwertung oder das aufgedruckte Verbrauchsdatum unbedingt beachten! Die Gefahr der Lebensmittelvergiftung besteht!
  • Konserven müssen einwandfrei sein! Rost, Wölbungen oder Schlieren sind immer Warnzeichen! Den Inhalt angebrochener Dosen, Büchsen oder Gläser z. B. in Plastikdosen umfüllen, im Kühlschrank aufbewahren und binnen einer Woche verbrauchen. Fischkonserven sollten nach ein bis zwei Tagen aufgegessen sein!

Kommentare