Foto: Shutterstock.com

Wie macht man einen Marmorkuchen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Wer kennt ihn nicht. Den guten leckeren Marmorkuchen, den man in fast allen Küchen antrifft.

Wer kennt ihn nicht. Den guten leckeren Marmorkuchen, den man in fast allen Küchen antrifft. Doch wie wird dieser tolle Rührkuchen hergestellt? Die Zutaten sind ein klassisches Rezept für einen guten Marmorkuchen, jedoch kann jeder ein wenig variieren.

Man benötigt folgende Hilfsmittel:

  • eine große Rührschüssel
  • ein Handrührgerät
  • eine Backform (meistens eine Kranzform "24cm" oder "26cm" oder eine Gugelhupf Form, natürlich gehen auch andere Formen)
  • eine Gabel
  • einen Esslöffel


Man benötigt folgende Zutaten:

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 250 g Zucker
  • 400 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Pck. Backpulver 
  • 1 Pck. Vanillin Zucker
  • ein wenig Salz
  • 1/8 Liter Milch
  • 20 g Zucker
  • 20 g Kakao
  • ein wenig Fett

  1. Die Butter und den Zucker schaumig schlagen
  2. Die Eier, den Vanillin Zucker und das Salz unterrühren
  3. Das Backpulver, die Milch und das Mehl unterheben bis der Teig schwer ist
  4. 2/3 des Teiges in die gefettete Backform füllen
  5. In den restlichen Teig den Kakao, den Zucker und evtl. etwas Milch geben, diesen Teig dann über den hellen Teig in die Backform füllen
  6. Mit der Gabel in den Teig fahren und beim Herausziehen der Gabel Spiralen drehen. Das ergibt dann das schöne Marmorkuchen Muster
  7. Den Ofen auf 180 Grad (Heißluft) stellen und den Marmor Kuchen 45 Minuten backen. Sollte er beim backen zu dunkel werden, kann er mit Alufolie abgedeckt werden.
  8. Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten abkühlen lassen und danach auf einen Rost stürzen.
  9. Wer möchte kann ihn mit Puderzucker bestäuben, oder mit Schokoladen Glasur überziehen.
  10. Wer beim nächsten Mal ein wenig herumexperimentieren möchte, kann auch Schockostreusel in den Teig rühren oder Rum Aroma dazugeben. Es gibt unzählige Möglichkeiten einen Marmorkuchen zu backen.

Kommentare