Foto: Shutterstock.com

Wie macht man Ofenkartoffel?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Ofenkartoffeln sind eine leckere Alternative zu gekochten Kartoffeln.

Ofenkartoffeln sind eine leckere Alternative zu normalen Kartoffeln, die besonders im Sommer zum Grillen sehr lecker sind.

Ofenkartoffeln sind extrem einfach zuzubereiten. Benötigt werden:

  • Kartoffeln (ca. 2 – 3 mittelgroße Kartoffeln pro Person)
  • Meersalz oder normales Speisesalz
  • italienische Kräutermischung
  • und Öl (z.B. Olivenöl)

  1. Wichtig bei diesem Rezept ist, dass die Kartoffeln nicht geschält werden. Also muss darauf geachtet werden, dass sie gründlich abgewaschen oder auch abgebürstet werden.
  2. Danach kann man die Kartoffeln ja nach Belieben in Scheiben schneiden, vierteln oder in noch kleinere Stifte schneiden.
  3. Den Ofen sollte man auf ca. 200 Grad vorheizen, damit die Kartoffeln später schön knusprig werden.
  4. Die Kartoffeln zusammen mit dem Öl, dem Salz und der Kräutermischung in einen Schüssel geben und gut umrühren, sodass sich das Öl gut auf die Kartoffeln verteilt.
  5. Die Kartoffeln dann auf das Backblech geben und eventuell noch mit Meersalz bestreuen.
  6. Sie sollten ca. 20 Minuten im Ofen garen, dabei kann man die Bräunung der Kartoffeln selbst bestimmen, wobei sie knusprig am besten schmecken.

Kommentare