Foto: Shutterstock.com

Wie macht man Quark?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Probiere es doch einmal aus und mach den Quark einfach selbst!

Schon wieder den Quark vergessen beim letzten Einkauf und du wolltest doch gerade dieses Wochenende eine leckere Quarkspeise zum Nachtisch für das Sonntagsessen machen? Selbst gemachtes schmeckt immer besser als bei Aldi, Lidl oder woanders gekaufte Produkte, diese Erfahrung hast du bestimmt auch schon gemacht. Probiere es doch einmal aus und mach den Quark einfach selbst!

  • Das Verblüffendste dabei- der Vorgang dauert zwar beinahe 2 Tage, aber dein tatsächlicher Arbeitsaufwand liegt bei höchstens 15min.

Das einzige, was du an Lebensmitteln dazu brauchst sind:

  • 2 l Vollmilch
  • und eine Zitrone (für ca. 300g Quark)

Für die Herstellung benötigst du außerdem noch:

  • einen Topf
  • ein Sieb
  • und ein Handtuch

Dann kann es schon losgehen! 

  1. Gieße die Milch in den Topf und erhitze sie langsam bis kurz vor dem Kochen.
  2. Derweil presst du die Zitrone aus und fügst 5 EL zur Milch hinzu, damit die Milch schneller sauer wird und der Quark entstehen kann.
  3. Anschließend nimmst du die Milch vom Herd und stellst sie über Nacht an einen warmen Ort, vorzugsweise vor die Heizung, überdecke den Topf mit einem Handtuch.
  4. Am nächsten Tag legst du ein Handtuch in das Sieb und hängst es über einen Topf.
  5. Gieße nun die geronnene Milch in das Handtuch und knote das Handtuch anschließend zu.
  6. Die Molke tropft ab, je mehr Flüssigkeit verloren geht (je länger du die Masse abtropfen lässt), umso fester wird der Quark. Eventuell kann man auch nachhelfen und auspressen.
  7. Der Quark ist fertig zum Zubereiten von leckeren Quarkspeisen – Bananen, Pfirsiche, Erdbeeren oder auch Kräutern, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  8. Viel Spaß beim Ausprobieren! 

Kommentare