Foto: Shutterstock.com

Wie macht man selbstgemachten Glühwein?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Beim Glühwein handelt es sich um ein aromatisches Heißgetränk besonders beliebt in der Adventszeit.

Beim Glühwein handelt es sich um ein aromatisches Heißgetränk, das mit seinen intensiven Gewürzen vor allem in die Vorweihnachtszeit gehört. Dabei erinnert allein schon der Geruch an schöne Stunden auf dem Weihnachtsmarkt und sorgt einfach für ein Wohlgefühl. Warum also dieses leckere Getränk nicht einmal selbst zubereiten, denn auch beim Glühwein gilt: Selbst gemacht ist immer noch am besten!

  • Viel kann man bei der Herstellung von Glühwein eigentlich nicht falsch machen. 
  • Beim Erhitzen sollte man lediglich darauf achten, dass die Flüssigkeit nicht anfängt zu sieden, sonst geht der Alkohol verloren. 
  • Wenn man neue Gewürze ausprobieren möchte, hilft es diese sparsam einzusetzen und immer wieder zu kosten. 
  • Wenn man mehrere Gäste zu bewirten hat, kann man anbieten, dass jeder Gast seinen Glühwein nach Belieben selbst zuckert.

  • Man kann zur Glühwein Herstellung roten oder weißen Wein verwenden. Meistens wird allerdings Rotwein verwendet. Hierzu eignet sich ein trockener Dornfelder mit seinen schweren Fruchtaromen sehr gut. 
  • Wer es einmal mit Weißwein versuchen möchte der kann zu einer Flasche Müller-Thurgau greifen. Allerdings kann man aufgrund der vielen Gewürze ruhig auch zu einem günstigeren Rot- oder Weißwein wechseln. 
  • Traditionell gehören Zimt und Nelken in einen richtigen Glühwein. Aber auch Kardamom und Sternanis können verwendet werden. Zumeist gibt man für die Süße und den Geschmack noch etwas Zucker hinzu. 
  • Oftmals rührt man der Frische und Spritzigkeit wegen noch etwas Orangen- oder Zitronensaft in den Glühwein.
  • Wer ganz schnell sein möchte nimmt eine fertige Gewürzmischung wie Glühfix von Teekanne und bereitet damit seinen Glühwein zu.

 

  • 0,75 l Rotwein
  • 0,50 l Wasser
  • Zitronensaft
  • 4 Gewürznelken
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Bio-Zitrone in Scheibchen geschnitten
  • Zucker nach Belieben

  1. Rotwein gemeinsam mit dem Wasser und den Gewürzen langsam erhitzen, aber nicht kochen lassen. 
  2. Kurz vor dem Sieden vom Herd nehmen, die Zimtstange entfernen und die Zitronenscheibchen zugeben. 
  3. Anschließend zuckern nach Geschmack. 
  4. Wer möchte lässt den Glühwein mit den Gewürzen noch einige Stunden ziehen und erwärmt ihn kurz vor dem Verzehr noch einmal. So wird der Geschmack noch intensiver.

Kommentare