Foto: Shutterstock.com

Wie macht man selbstgemachtes Popcorn?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Was gehört zu einem richtigen Filme-Abend? Richtig, ein paar gute Filme und natürlich Popcorn.

Was gehört zu einem richtigen Filme-Abend? Richtig, ein paar gute Filme natürlich, kalte Getränke, eine gemütliche Couch - und natürlich Popcorn! Popcorn lässt sich zwar auch fertig im Laden erwerben, doch viel schöner ist es doch, wenn man seinen Gästen selbst gemachtes Popcorn anbieten kann. Was dafür notwendig ist und worauf man bei der Zubereitung im Kochtopf achten muss, erklärt die folgende Anleitung.

  • Achtung! Keinen handelsüblichen Mais verwenden! Dieser ist in der Regel zu trocken bzw. zu weich, um daraus Popcorn zu machen.
  • Unterschätzen Sie nicht, wie viel Popcorn aus scheinbar wenig Mais wird!
  • Achten Sie beim Mais-Dazugeben darauf, dass die Körner nicht aufeinander liegen.

  • Puffmais (gibt es beispielsweise im Reformhaus)
  • Öl
  • großer Kopftopf mit Deckel
  • je nach Belieben: Zucker, Salz

  1. Zunächst ausreichend Öl (z.B. Sonnenblumen-Öl) in den Topf geben. 
  2. Dabei gilt folgende Regel: Für 50 Gramm Popcornmais werden etwa vier EL Öl benötigt. 
  3. Wenn der Topf dann sehr heiß geworden ist, kann je nach eigenem Geschmack beispielsweise noch Zucker oder Salz in den Topf gegeben werden. Umrühren! Nun die Herdplatte ausschalten. 
  4. Dann kommen die Puffmais-Körner in den Topf. Und erneut umrühren. Warten Sie, bis Ihnen die gepoppten Körner aus dem Topf zu springen drohten - schnell den Deckel drauf und den Topf von Zeit zu Zeit ein wenig schütteln. 
  5. Nach ein paar Minuten ist Ihr Popcorn fertig. Schütten Sie es in eine separate Schüssel, damit es abkühlen kann und nicht matschig wird.
  6. Fertig! Guten Appetit.

Kommentare