Foto: Shutterstock.com

Wie öffnet man eine Weinflasche ohne Korkenzieher?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Kann man eine Weinflasche ohne Korkenzieher überhaupt öffnen? Ja dies kann funktionieren!

Ein schöner geselliger Abend hat begonnen. Die Flasche Rot-, oder Weißwein wird aus dem Weinkeller geholt, die Gläser werden auf dem Tisch gestellt und dann… fehlt der Korkenzieher. Kann man eine Weinflasche ohne Korkenzieher überhaupt öffnen? Ja dies kann funktionieren, wie folgende Beispiele beweisen werden.

Der Schraubenziehertrick

  1. Dazu holt man einen Kreuzschlitzschraubenschlüssel aus dem Werkzeugkasten und dreht diesen vorsichtig in den Korken. 
  2. Danach mit den Händen oder einer Zange kräftig daran ziehen. Prost!


Den Korken in die Flasche drücken

  1. Wer stabile Fingerknochen und noch dazu stark ist, kann den Korken in die Weinflasche drücken. 
  2. Dies funktioniert jedoch genauso gut, wenn man mit einem Schraubenschlüsselstiel oder einem Zahnbüstenstiel solange auf den Korken drückt, bis dieser in die Flasche rutscht. 
  3. Diese Variante ist jedoch nicht sehr ratsam, wenn der Korken „echt“ ist. 
  4. Dann schmeckt der Wein höchstwahrscheinlich nach Korken. Prost!


Die Flasche „schlagen“

  1. Hierbei hält man die Weinflasche ein Stück über dem Flaschenboden ganz fest. Danach beginnen die vorsichtigen Schläge. 
  2. Dazu wird der Flaschenboden leicht und mit Bedacht gegen einen härteren Gegenstand wie zum Beispiel einem Baum, einem Holzpfahl, einem Küchenkasten, einer Wand oder einer Rückseite der Couch geschlagen. 
  3. Am besten ein Handtuch um den Flaschenboden wickeln, um das Brechen der Flasche zu verhindern. 
  4. Man kann natürlich auch einen vergleichbar harten Gegenstand verwenden. 
  5. Nach einiger Zeit wird der Korken dann durch die Stöße aus der Flasche getrieben. Mit ein wenig Geduld und Vorsicht gelingt diese Variante garantiert. Prost!


Heißes Wasser

  1. Wenn man heißes Wasser über den Hals der Flasche laufen lässt, erwärmt sich die Luft unter dem Korken und der dabei entstehende Druck drückt den Korken aus der Flasche. 
  2. Nach der Entfernung des Korkens muss jedoch der Wein noch einmal gekühlt werden. 
  3. Dieser ist nämlich nach dem warmen Wasserbad so nicht mehr genießbar. Prost!


Die Bohrmaschine

  1. Dabei wird mit Hilfe einer Bohrmaschine ein Loch in den Korken gebohrt.
  2. Danach kann man den Wein in das Glas laufen lassen. 
  3. Tipp: Wenn man den Traubensaft dabei durch ein Sieb gießt, können die beim Bohren abgebrochene Korkenstückchen nicht im Wein landen. 
  4. Dies ist eine sehr schnelle und unkomplizierte Variante. Prost!

Kommentare