Foto: Shutterstock.com

Wie verhindert man Schimmelbildung bei der Lagerung von Käse?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Bei einigen Käsesorten ist Schimmelbildung erwünscht, allerdings kein Fremdschimmel.

Bei einigen Käsesorten ist Schimmelbildung erwünscht. Sogenannten Edelschimmelkäsen werden während der Herstellung sogar künstlich Edelschimmelkulturen zugefügt. Diese Schimmelkulturen sind für Menschen unbedenklich und geben dem Käse sein individuelles Geschmacksaroma. Sogenannte Fremdschimmel jedoch, die durch zu lange oder unsachgemäße Lagerung entstehen, machen den Käse ungenießbar und sind schädlich für die Gesundheit.

  • Käse
  • eine Käseglocke
  • einige Stücke Würfelzucker

  1. Deckel der Käseglocke abheben
  2. Käse und Würfelzucker auf das Unterteil der Käseglocke legen
  3. Deckel der Käseglocke schließen
  4. Nach 3- 4 Tagen den Würfelzucker austauschen. Er hat nun die ausströmende Flüssigkeit aufgesogen.
  5. Da der würfelzucker die überflüssige Feuchtigkeit aufnimmt, hält sich Käse mit Hilfe dieses Tricks um bis zu 3-4 Tage länger als gewöhnlich.

Kommentare