Foto: Shutterstock.com

Wie wird eine Schwarzwälder Kirschtorte hergestellt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Schwarzwälder Kirschtorte ist eine absolute Köstlichkeit, die sich auch zu Hause backen lässt.

Viele lieben sie einfach: die altbekannte Schwarzälder Kirschtorte ist der Renner unter den Desserts. So kannst du sie ganz leicht selbst herstellen!

Zutaten für den Boden:

  • 6 Eier
  • 6 Esslöffel Wasser
  • 250 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Mehl
  • 75 Gramm Kakoapulver
  • 75 Gramm Speisestärke
  • 2 Teelöffel Backpulver

Zutaten für die Füllung:

  • 1 Glas Kirschen
  • 25 Gramm Speisestärke
  • 800 Gramm Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Esslöffel Zucker
  • Kirschwasser
  • Schokoladenraspeln

Kirschtorte herstellen

  • Zuerst werden die Eier getrennt. Dann wird das Eigelb mit dem Zucker schaumig geschlagen. Hat sich der Zucker aufgelöst, dann kommen Kakaopulver, Backpulver und die Stärke dazu. Alles wird nun vorsichtig unter die Masse gezogen.
  • Nun wird das Eiweiß zu Eischnee geschlagen, und ebenfalls unter die Masse gehoben. Der Teig wird dann in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Springform gegeben, und bei 200 Grad für 15 Minuten gebacken. Danach wird die Temperatur auf 150 Grad gedrosselt, und der Boden für weitere 15 Minuten gebacken. Danach muss der Tortenboden auskühlen.
  • Jetzt müssen die Kirschen gründlich abtropfen, wobei der Kirschsaft in einer Schüssel aufgefangen wird. Dieser Saft wird dann zusammen mit der Stärke aufgekocht, bis er eindickt. 16 Kirschen legt man nun beiseite, die Restlichen kommen in die aufgekochte Masse.
  • Ist der Tortenboden in der Zwischenzeit abgekühlt, wird er mit einem Bindfaden oder einem großen Messer zweimal der Länge nach durchgeschnitten.
  • Die Böden getrennt hinlegen, und den untersten Boden nun mit etwas Kirschwasser benetzen. Darauf wird nun die eingedickte Kirschmasse gestrichen.
  • Die Sahne zusammen mit dem Zucker und dem Sahnesteif in einen hohen Rührbecher geben, und schön steif schlagen. Ein bisschen von der steifen Sahne wird nun auf die Kirschmasse gestrichen. Darauf kommt der nächste Tortenboden, der auch wieder mit etwas Kirschwasser beträufelt wird.
  • Auf den obersten Boden wird nun gut die Hälfte der übrigen Sahnecreme gestrichen. Jetzt muss man ca. 4 Esslöffel der Sahnemasse in einen Spritzbeutel umfüllen, da diese später zum Dekorieren gebraucht wird.
  • Mit der restlichen Sahne wird die Schwarzwälder Kirschtorte rundherum bestrichen. Danach nimmt man den Spritzbeutel, und macht 16 kleine Sahnetupfer rundherum auf die Torte. Auf jeden Tupfen setzt man dann eine der vorher aussortierten Kirschen. Diese Dekoration sollte möglichst gelichmäßig sein, damit später auch alle Tortenstücke gleich groß geschnitten werden können, und auf jedem Stück eine dieser Garnituren ist.
  • Zum Schluss muss die Torte dann noch von oben mit den Schokoladenraspeln bestreut werden. Danach werden die Raspeln auch rundherum angedrückt, sodass die Torte gleichmäßig damit bedeckt ist.
  • Da die originale Schwarzwälder Kirschtorte Alkohol enthält, ist sie nicht für Kinder zum Verzehr geeignet. Sie können das Kirschwasser aber auch durch ein alkoholfreies Backaroma ersetzen, denn dann dürfen auch Kinder davon naschen.

Kommentare