Wiesenchampignon erkennen? - So gelingt´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Damit du beim Champignon sammeln keinen Fehler machst und womöglich noch einen giftigen Pilz

Damit du beim Champignon sammeln keinen Fehler machst und womöglich noch einen giftigen Pilz erwischst, erfährst du hier, wie du ganz einfach einen Wiesenchampignon erkennen kannst.

Wiesenchampignon erkennen

Vorkommen

  • Zu finden ist der Pilz auf wenig bis gar nicht gedüngten Wiesen, auf Kuh- und Pferdeweiden, in Parks aber auch manchmal in Gärten.
  • Meistens befindet sich der Wiesenchampignon auf alkalischen Böden und auf offenem Gelände.
  • Der Wiesenchampignon tritt vermehrt und nicht nur einzelnd auf.

Bestimmung

  • Am Anfang hat der Champignos noch einen weißen sehr runden Hut.
  • Im späteren Stadium ist der Hut nur noch leicht gewölbt und bekommt winzig kleine braune Flecken.
  • Auch wird der Durchmesser des Huts doppelt so groß, wenn der Champignos älter ist.
  • Von Anfang an hat der Pilz zudem leicht rosane Lamellen unter dem Hut, die später bräunlicher werden.
  • Der Stil des Wiesenchampignos ist weiß, relativ fest und ca. 2 cm dick.

Artikel Bewertung

Wie hat Dir der Artikel gefallen? War die Information nützlich? Hier kannst Du bewerten!

Kommentare