Foto: Shutterstock.com

Woher kommt eigentlich die Einheit Maß Bier?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Das Maß Bier hat sich in Bayern längst eingebürgert und ist jedem Deutschen ein Begriff geworden.
Doch woher stammt das Maß Bier eigentlich?

Ein Maß Bier bitte

  • Das Maß Bier entsprach damals exakt 1,069 Liter. Das Maß war unter der Bezeichnung Maßkanne im 19. Jahrhundert als anerkannte Maßeinheit bekannt. 
  • Das Wort Maß war als Einheit zu verstehen. Heute sind aus den 1,069 Liter genau 1 Liter geworden und werden als üblicher Maßkrug verkauft. 
  • Der Maßkrug entstand bereit Ende des 19. Jahrhunderts und war damals auch als Keferloher bekannt. In Bayern verschwand der Krug aus Ton und wich einem gläsernen Glas. Dennoch sind damals, wie heute die Maßkrüge beliebt und stellen besonders an dem allseits bekannten jährlichen Münchener Oktoberfest ein Highlight dar. 
  • Hierzu gibt es jedes Jahr einen neuen Maßkrug mit einem anderen Bild und Motto, welches das Oktoberfest des Jahres widerspiegeln soll. So ist es keine Seltenheit das gefragte Sammler zahlreiche der Krüge aus den unterschiedlichsten Jahren aufbewahren. 
  • Die allseits beliebten Tonkrüge finden wir heute hauptsächlich nur noch in Franken. Der Tonkrug ist wegen seiner Seltenheit sehr beliebt. Jedoch ist dies nicht der einzige Grund. 
  • In einem Tonkrug bleibt das Bier länger frisch und kühl und schmeckt so bis zum letzten Schluck. 
  • Der Glaskrug verleitet jedoch wegen der verloren gehenden Kühle zum schnelleren Trinken bzw. nicht austrinken. Dies bringt mehr Geld in die Kasse. Des Weiteren werden diese Krüge auch weniger schnell gestohlen, was einen Verlust somit ausschließt. Somit bleibt dem Biergenießer unter uns nur die Möglichkeit seinen eigenen Bierkrug mitzubringen, um darin sein Maß Bier zu genießen.

Kommentare