Foto: Shutterstock.com

Woraus besteht Gelatine?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Gelatine ist in vielen Kuchenglasuren enthalten.

Gelatine ist enthalten in vielen Kuchenglasuren, zum Beispiel auf Erdbeerkuchen. Doch was ist Gelatine eigentlich und wo kommt sie vor? Auf dieser Seite kannst du genau das erfahren.

Wo kommt sie vor?

  • Vor allen Dingen in süßen Produkten wie Gummibären, Karamell, Marshmallows oder Lakritz, aber auch in Wein, Essig oder Fruchtsäften.
  • Gelatine ist einfach als Bindemittel und Gemisch im Haushalt nicht mehr wegzudenken.

Details und Vorkommen

  1. Auch in den berühtem Haribo-Goldbärchen ist Gelatine enthalten.
  2. Sie ist ein Stoffgemisch aus tierischem Eiweiß und denaturiertem Kollagen und wird aus dem Bindegewebe verschiedener Tierarten produziert.
  3. Vornehmlich kommt es von Rindern und Schweinen.
  4. Gelatine quillt in Wasser und löst sich beim erwärmen auf etwa 50 Grad.
  5. Geatine ist ein Hydrokolloid, bei dem das Gel nach dem abkühlen wieder flüssig wird.
  6. Deshalb ist sie gerade als Bindemittel sehr gut und auch dafür veranwortlich, das Gummibärchen im Mund schmilzen und nicht kleben.

Kommentare