Foto: Shutterstock.com

Zubereitungsmöglichkeiten von Spargel? - Einige Vorschläge

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Im April ist Beginn der Spargelzeit...

Im April ist Beginn der Spargelzeit und das Königsgemüse findet Verwendung in den verschiedensten Gerichten. Schon zu Ostern geht er kiloweise über die Ladentheke. Kochen ist ja bekanntlich eine wahre Kunst und du solltest einiges bedenken, bevor du den Löffel schwingst. Wie wird Spargel richtig gesäubert und geschält? Wie kannst du den Spargel zubereiten?

Zubereitungsmöglichkeiten von Spargel

Augen auf beim Spargelkauf:

  • Schon bei der Auswahl gibt es so einiges zu beachten. Um Qualität zu bekommen, solltest du auf die Außenhaut des Spargels achten. Ist diese matt und stumpf, dann lieber nicht zugreifen und weitersuchen.
  • Achte bitte auf einen seidigen Glanz der Außenhaut, dies ist ein gutes Qualitätsmerkmal. Sind die Stangen besonders dick, steht das nicht zwingend für sehr gute Ware. Jetzt bist du bereit, das du den Spargel zubereiten kannst.


So kreativ kannst du Spargel zubereiten:

  • Aus Spargel lässt sich eine Menge leckerer Gerichte zaubern. Außer der bekannten Spargelsuppe, findet er Verwendung bei der Zubereitung von Pasta, Grillspeisen, Gratins, Risotto und sogar auf einer Pizza. Unfassbar viele Speisen, lassen sich mit grünem oder weißen Spargel verfeinern und vollenden. Bevor es losgeht, muss geputzt und geschält werden.
  • Damit das wertvolle Gemüse nicht holzig schmeckt, sollte großzügig abgeschält werden. Zu sparsam brauchst du nicht vorgehen, der Gaumen wird es dir später danken.
  • Für Experimentierfreudige eignet sich Spargel auch zum Rohverzehr, der Geschmack entfaltet sich allerdings erst richtig nach dem Kochvorgang.


Ab in die Küche:

  • Du solltest den gekauften Spargel bündeln und je ein Pfund mit Garn zusammenbinden.
  • Die Schalen und Endstücke bitte nicht wegwerfen, diese kommen zu erst in den Topf. Der entstandene Sud sorgt später für noch mehr Geschmack und der Spargel kann jetzt dazu gegeben werden. Ein wenig Salz und Fett sorgen für mehr Aroma.
  • Die Kochzeit ist unterschiedlich und dein Gespür wird etwas auf die Probe gestellt.
  • Eine gute Faustregel sind 15 bis 30 Minuten, je nach Größe der Stangen.
  • Ein wenig Biss sollte er später schon haben und nicht über der Gabel hängen.
  • Mit diesen Tipps und Anregungen kannst du den Spargel zubereiten und deine Gäste beeindrucken.

Kommentare