Foto: Shutterstock.com

Als Dandy stylen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Wer sich als Dandy stylen möchte, muss perfekt gekleidet sein.

Der Dandy-Stil zeichnet sich durch perfekte Kleidung, und einen ebenso perfekten Kleidungsstil aus. Von Kopf bis Fuß muss das Outfit passen. Dabei sind Stilbrüche jedoch nicht ausgeschlossen, denn ein Dandy kann viele Kleidungsstücke miteinander kombinieren, und ergänzt diese durch die passenden Accessoires.

  • Stilvolle Kleidung
  • Accessoires

Der Dandy Style

  • Der Dandy-Style ist keineswegs nur den Männern vorbehalten. Denn auch Frauen können sich auf diese Art extravagant und auffallend kleiden. Das zeigte bereits vor vielen Jahren Marlene Dietrich, die perfekt gekleidet mit Hosenanzug und Bluse im Dandy-Look auftrat.
  • Was einen Dandy ausmacht? Ein extravagantes und auffallendes Styling. Ein Nadelstreifenanzug, dessen Hose natürlich eine perfekt sitzende Bügelfalte haben muss, ein weißes Hemd, am besten schön auffallend mit einem Stehkragen und die dazu passenden Schuhe sind die Grundlage. Der Dandy wertet aber auch die Schuhe noch auf, indem er zu stilvollen und extravaganten Gamaschen greift.
  • Perfekt wird der Dandy-Look durch die passende Kopfbedeckung. Ein extravaganter Hut und noch ein modisches und stilvolles Accessoire, und der Look ist perfekt. Auffallen tut der Dandy zum Beispiel dann, wenn er eine auf Antik getrimmte Taschenuhr an einer Kette aus seiner Hosentasche zieht.
  • Aber auch Frauen können sich perfekt wie ein Dandy kleiden. Die maskuline Kleidung kommt hier durch den Geschlechterwechsel noch besser zur Geltung, denn wer sich als Frau wie ein Dandy kleidet, fällt automatisch auf. Hier ist die Auswahl an passender Kleidung weitaus größer. Moderne und edel aussehende Hosenanzüge, aber auch Pumphosen und Rüschenblusen eignen sich für den eigenen Dandystyle. Ein zusätzlicher Vorteil ist das Make-up, dass Frau passend zum Outfit auflegen kann. Der Film Noir-Look unterstütz den Look, und das Dandyoutfit ist perfekt.
  • Modische Accessoires wie Lederhandschuhe, auffällige Handtaschen oder auch ein üppig gerüschtes Halstuch lassen sich prima ergänzen.
  • Dandykleidung lässt sich vielfältig zusammenstellen. Zu tragen ist alles, was etwas aus dem Rahmen fällt und sich edel zusammenstellen lässt. Dandys protzen mit der Kleidung und wollen auffallen. Trotzdem muss dieser spezielle Look kein Vermögen kosten, denn besonders genial wird der Look, wenn die originale Kleidung getragen wird. Diese gibt es in vielen Retroläden zu kaufen. Aber auch hierbei müssen Sie wieder darauf achten, dass Sie die richtigen Kleidungsstücke zusammensuchen und zu einem Dandy-Outfit kombinieren.
  • Lassen Sie sich außerdem von vielen alten Filmen inspirieren. Alte Schwarz-Weiß-Filme bieten Ihnen gute Grundlagen und geben Ihnen viele Anregungen, wie Sie zu Ihrem eigenen Outfit kommen, und welche Kombinationen Sie wagen sollten. Denn auch wenn Sie den Dandy-Look mögen, sollten Sie sich in dieser Kleidung auch wohlfühlen. Schließlich wollen Sie ja nicht nur gut aussehen, sondern als Dandy auch überzeugend sein.

Kommentare