Foto: Shutterstock.com

Bauchnabelpiercing auswählen? - So gehst du vor

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Das richtige Piercing zu finden ist nicht immer ganz leicht.

Piercings für den Bauchnabel gibt es in verschiedenen Größen. Hier erfährst Du, wie man das richtige Piercing auswählt.

  • Kugeln
  • Bananenstab

Bauchnabelpiercing auswählen

  • Um das richtige Bauchnabelpiercing zu finden, ist es wichtig zu wissen, dass es verschieden große Stäbe gibt. Diese sind nuícht nur unterschiedlich lang, sondern haben auch einen unterschiedlichen Durmesser.
  • Außerdem muss für das Piercing am Bauchnabel immer eine sogenannte Banane als Stab verwendet werden. Diese Banene ist im vergleich zu anderen Piercings leicht gebogen. Diese Bananeform passt sich ideal dem Bauch an, sodass man sich mit dem Piercing frei bewegen kann und es einen beim Tragen auch nicht stört.
  • Dann ist die Länge dieser Banane wichtig. Ist der Stab zu kurz, dann passiert es ganz schnell, dass das Piercing am Bauchnabel spannt. Man kann sich dann auch nicht richtig strecken, weil der Stab zu kurz ist. Hierbei kann es auch zu Verletzungen kommen, oder die Haut kann ganz schnell gereizt und wnd werden.
  • Den richtigen Durchmesser für das spätere Piercing kann man direkt beim Stechen erfragen, oder man probiert später nach der Abheilung einfach ein paar verschiedene Größen aus. Der Stab sollte locker durchgeschoben werden können. Muss man das Piercing feste hineindrücken, dann ist der Durchmesser der Banane zu groß, und es muss ein dünnerer Stab gewählt werden.
  • Beim Piercingschmuck hat man allerdings freie Wahl. Es kann mit kleinen Kugeln oder mit einem anderen Design getragen werden. Oft gibt es viele schöne Bauchnabelpiercings mit einer Kugel die am unteren Teil festgedreht wird, und zum beispiel einem schmetterling oder einer Blume, die dann direkt den Bauchnabel bedeckt.
  • Wer empfindliche Haut hat oder auf bestimmte Stoffe allergisch reagiert, sollte unbedingt darauf achten, dass das Piercing dafür geeignet ist. Chirurgischer Stahl oder auch Titan sind gut geeignet, wenn die Haut empfindlich reagiert. Rötet sich die Stelle um das Piercing herum wird rot oder juckt, dann wird das Material, aus dem das Piercing hergestellt wurde, nicht vertragen, und sollte sofort gewechselt werden.
  • Gute Piercings bekommt man im Tattoo-Laden, beim Juwelier oder in einem der Zahlreichen Schmuck-Shops im Internet. Damit man lange Freude an dem Bauchschmuck hat, sollte also zuerst die passende Größe und dann das richtige Matrial gewählt werden. Hat man diese zwei Dinge gefunden, dann kann daraus das Piercing gewählt werden, was einem am besten gefällt.

Kommentare