Foto: Shutterstock.com

DIY-Schmuck ordentlich und hübsch aufbewahren? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Wenn sich der Schmuck häuft, werden die Plätze zum Aufbewahren...

Wenn sich der Schmuck häuft, werden die Plätze zum Aufbewahren knapp, aus diesem Grund muss man erfinderisch sein. Für Ring, Kette und Co. lassen sich mit einigen Materialien wunderschöne Sachen basteln, in denen man dann seinen Schmuck aufbewahren kann.

  • Eierkarton
  • Pappschachtel
  • Jeans
  • Schal
  • Keksschachtel
  • Pinnwand
  • Käfigtür

Für Ringe

Das Schwierige bei der Aufbewahrung von Ringen ist, dass sie sehr gut sichtbar sein müssen, damit man nicht lange suchen muss und das in Schubladen oder Kästchens, meist nicht funktioniert.

  1. Eierkarton. Nimm dir am besten so einen Großen ohne Deckel.
  2. Diesen kannst du mit Plakat- oder Wasserfarbe schön anmalen, bunt oder schlicht in Schwarz.
  3. In den einzelnen Löcher, kannst du dann deine Ringe aufbewahren.
  4. Weiterer Vorteil: Du kannst diese Kartons auch stapeln.
  5. Pappschachtel. Nimm dir eine rechteckige Pappschachtel und schneid oben so viel ab, dass sie nur noch 2-3 cm hoch ist.
  6. Dann benötigst du kleine oder große Handtücher (abhängig von der Größe deiner Schachtel).
  7. Roll die Handtücher so ein, dass sie genau in die Schachtel passen (parallel zu den längeren oder kürzeren Seiten).
  8. Nimm so viele Handtücher, dass die Schachtel voll ist.
  9. In die Schlitze zwischen den Tüchern kannst du die Ringe reinstecken.
  10. Zusätzlich kannst du den Karton noch anmalen.

Für Ohrringe

  1. Jeans. Eine tolle Idee, um nicht nur deine Ohrringe aufzuhängen, sondern auch deine Wand zu schmücken ist eine Alte Jeans oder Jeansshort.
  2. Diese kannst du so lassen oder noch etwas mit z.B. Glitzerkleber verzieren.
  3. Danach hängst du sie an die Wand und kannst die Ohrringe einfach in den Stoff hängen.
  4. Ohrstecker kannst du durch die Jeanstaschen stechen und innen verschließen.
  5. Schal. Ähnlich wie mit der Jeans lässt sich das Ganze auch mit einem Schal machen.
  6. Nimm dafür entweder welche, die du nicht mehr benötigst oder dunkle, damit man die Einstichstellen nicht sieht.

Für Armbänder

  1. Keksschachtel. Besorg dir eine Keksschachtel, bei welcher die Kekse in solchen unterteilten Plastikbehältern liegen.
  2. Diese kannst du mit Stoff oder Krepppapier umhüllen und deine Armbänder z.B. nach Farben oder Aussehen in den einzelnen Fächern sortieren.

Für Ketten

  1. Pinnwand. Besorg dir eine möglichst neutrale Pinnwand und dazu Reißzwecken in einer oder mehreren Farben.
  2. Diese steckst du dann in verschiedenen Höhen halb rein und kannst du deine Halsketten super aufhängen und hast sie jederzeit griffbereit.
  3. Käfigtür. So eine findest du entweder in Baumärkten, Flohmärkten oder du hast noch einen alten Käfig.
  4. Du kannst sie anmalen oder so lassen und mit zusätzlichen Hacken, ganz einfach deine Ketten aufhängen.
  5. Das Gerüst selbst kannst du auf einen Tisch aufstellen oder mit Hacken an der Wand befestigen.

 

Kommentare