Foto: Emily Taner /Shutterstock.com

Festival Mode zum Tanzen und Rocken? - Die besten Stücke

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Sommerzeit ist Festivalzeit. Überall gibt es sie jetzt, die kleinen und großen Musikveranstaltungen.

Sommerzeit ist Festivalzeit. Überall gibt es sie jetzt, die kleinen und großen Musikveranstaltungen. Sommer und Sonne satt, gutgelaunte Leute, eine Wahnsinnsstimmung. Und das alles wird begleitet von dem Gefühl der Freiheit! Doch welches Outfit eignet sich am Besten für Festivals?

Get the Look

  • Einerseits muss die Kleidung bei einem Festival bequem sein und sollt möglichst viel Bewegungsfreiheit bieten, damit man so richtig mitrocken kann. Auch sollte sie einigermaßen strapazierfähig sein und es vertragen, wenn im Eifer des Gefechts ein Bier darauf ausgeleert wird oder wenn ein plötzlicher Platzregen die Tanzfläche in eine Schlamm-Arena verwandelt.
  • Andererseits ist ein Festival auch ein Ort um zu "sehen und gesehen zu werden". Da muss das Outfit stimmen. Schließlich will man sich auch wohlfühlen in seiner Haut. Im folgenden werden deshalb einige Basics genannt, die bequem und trotzdem trendy sind.
  • Im Sommer 2013 ist der Hippy-Look besonders in. Blümchen- oder Batikmuster sind Hingucker mit denen man kaum etwas falsch machen kann.
  • Jeans oder Hotpants aus Jeansstoff sind das Herzstück des Festival-Outfits. Sie sind robust, bequem und modisch. Je nach Wetter kann man variieren.
  • Ein weites T-Shirt oder Tanktop bieten Bewegungsfreiheit. Es sollte mit einem Motiv geschmückt sein. Trendy ist momentan wieder das Peace-Zeichen, aber auch der Name einer Band oder bunte Blumenmuster verdecken kleine Flecken und bringen gute Stimmung.
  • Auch ein lässiges Trägerkleidchen bringt Schwung in das Festival-Outfit. Man kann es je nach Wetterlage auch mit Jeans kombinieren.
  • Eine Sonnenbrille ist ein weiteres Must bei einem Sommerfestival. Sie schützt vor UV-Strahlung und grellem Sonnenlicht. Gleichzeitig verdeckt sie eventuelle Spuren vom exzessiven der vergangenen Tage.
  • Als Fußbekleidung eignen sich grobe Stiefel. Sie bieten einen schönen Gegenpol zu der sommerlich verspielten Kleidung. Viel wichtiger ist jedoch, dass sie durch ihre feste Sohle guten Stand auf rutschigen oder staubigen Böden bieten. Außerdem bewahren sie einen davor, wenn es all zu wild zugeht, mit einem gebrochenen oder geprellten Fuß das Feiern frühzeitig abbrechen zu müssen.
  • Ein Tuch im Batik- oder Blümchen-Look bändigt die Haare während des Tanzens und verdeckt gegen Ende des Festivals Haare, denen in den letzten Tagen nicht genug Pflege zukam.
  • Ein Cowboyhut oder ein lässiger Strohhut haben denselben Effekt. Allerdings schützt ein Hut zusätzlich auch das Gesicht vor der Sonne.
  • Als Tasche mit den wichtigsten Utensilien eignen sich ein Jutebeutel mit langen Henkeln oder ein gehäkeltes Handtäschchen. Man kann seine Wertsachen aber auch in einer Geheimtasche im Gürtel aufbewahren, ohne dabei das Outfit zu beeinflussen.
  • Lässige Armbänder runden das Festival-Outfit ab.
  • Zuletzt sollte man gute Stimmung und ein Lächeln im Gesicht nicht vergessen. Denn ohne sie wirkt das beste Outfit nur halb so toll!

Kommentare