Foto: Shutterstock.com

Füße im Sommer mit Schmuck verschönern? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Mit Schmuck lässt sich vieles machen. Füße werden damit zu echten Hinguckern

Weniger ist manchmal mehr, keine Frage. Und wenn es um Füße geht, gilt diese "Weisheit" eigentlich auch. Wobei in diesem Zusammenhang gewissermaßen alles reine Ermessenssache ist. Wer nämlich auf "Bling-Bling" steht, wird mit viel Schmuck, Strass und Steinchen ganz bestimmt genauso schöne Füße "zaubern" können, wie Frauen, die vielleicht nur mal hier und da das eine oder andere glänzende Highlights an ihren Füßen haben wollen.

  • Welcher Schmuck passt zu welchem Schuh? Dabei ist hier nun keineswegs von festem Schuhwerk die Rede. Sondern einzig Sandalen, Flip-Flops oder Peep-Toes kommen hier in Frage. Und natürlich barfuss!
  • Zu farbenfrohen Sandalen bzw. Flip-Flops passt - so könnte man meinen - vor allem Silber- oder Goldschmuck sehr gut. Schmuck mit bunten Glitzersteinchen, zum Beispiel Zehenringe (einer oder mehrere), darf es allerdings durchaus auch sein.
  • Vorausgesetzt, die farblichen Highlights harmonieren mit denen der "Treter".
  • Ein Mix aus Gold- und Silberschmuck an den Füßen wirkt im Übrigen nicht wirklich "gekonnt". Besser, man bzw. frau setzt entweder auf die eine oder die andere Variante. Sonst trägt das Ganze zu sehr auf.
  • Wer bunten Schmuck (zum Beispiel farbenfrohe Glitzersteinchen, Perlen oder sonstige Accessoires) mag, sollte nicht vergessen, dass dieser auch zum Nagellack passen sollte.
  • Wenn es elegant bzw. edel sein soll, kann ein wenig farbliche Zurückhaltung nicht schaden.

  • Wenn man sich im world wide web einmal in aller Ruhe umschaut, wird man bzw. frau rasch fündig, wenn es darum geht, tollen Schmuck für die Füße zu kaufen.
  • Kleine Zehenringe in den unterschiedlichsten Ausführungen beispielsweise dürfen - je nach Lust und Laune - nicht fehlen, aber auch Fußkettchen, Strass-Steinchen oder Glitzer-Nails gehören unbedingt dazu.
  • Jedenfalls sind der kreativen Phantasie dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt.
  • Wer mag, kann dabei verschiedene Schmuckvarianten und -styles miteinander kombinieren. Bunt ist chic - unifarben jedoch auch.

  1. Nagellack ist seit jeher trendy und ganz besonders stylisch, wenn er auf den Zehnägeln getragen wird. Glitzersteinchen, die als "I-Tüpfelchen" auf die Nägel gesetzt werden, machen jeden Fuß zum echten Hingucker. Wichtig ist aber, nur einen (maximal zwei) Zehen pro Fuß mit den "Bling-Blings" zu bestücken. Sonst wird's zu viel.
  2. Mit Fußkettchen kann man eine Menge machen. Es gibt sie in vielfältiger Form. Egal, ob als "Perlenkettchen", in Leder-Optik oder in Gold bzw. Silber: erlaubt ist, was gefällt.
  3. Fußkettchen, die mit speziellen Bändchen versehen sind, an denen (zusätzlich) ein kleiner Zehenring angebracht ist, machen immer was her. Einfach ein schöner Anblick, wenn über der Frist ein schmuckes Silberbändchen zu sehen ist. Dazu - auch hier - der passende Nagellack: ein toller Blickfang!
  4. Warum nur einen, wenn man doch auch alle(s) haben kann? Die Rede ist von (nickelfreien) Zehenringen, die entweder (ganz, wie man mag) an nur einem einzigen Zeh oder an allen Zehen getragen werden. Achtung: In Kombination zu Flip-Flops könnte es mitunter ein wenig schmerzhaft zwischen den Zehen werden.

Kommentare